Deutschland WM Kader 2018

Im Sommer 2018 geht es für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw ab zur Mission Titelverteidigung. Dann findet nämlich die WM 2018 in Russland statt. Löw hatte bereits vor der EM 2016 erklärt, dass sowohl diese als auch der Confed-Cup 2017 nur Zwischenstationen auf dem Weg zum großen Ziel seien, das dritte Team in der Geschichte der FIFA WM zu werden, dass den Titel verteidigen kann. Dies gelang bislang nur Italien (1934 und 1938) und Brasilien (1958 nd 1962). Wir werfen einen Blick auf den potentiellen Kader und die jungen Spieler, die sich Hoffnungen auf eine WM Teilnahme machen können.

01.12.2017: Heute kam es zur großen Fußball WM 2018 – Auslosung im Kreml zu Moskau. Deutschland spielt in der WM-Gruppe F gegen Mexiko, Schweden und Südkorea.

Alle WM 2018 Gruppen hier anschauen.

WM 2018 Gruppe F Infos

Eckdaten der WM 2018 Gruppengegner der WM Gruppe F: Weltrangliste Stand Nov.2017
NationWeltrangliste KontinentWM 2014 Teilnehmer?Trainer
Deutschland 1.EuropaJaJoachim Löw
Mexiko 16.MittelamerikaJaJuan Carlos Osorio
Schweden 18.EuropaNeinJanne Andersson
Südkorea 59.AsienJaShin Tae-Yong
Den Triumph wiederholen, das ist das Ziel für die WM 2018. Photo: Shutterstock.

Auch 2018 will die Mannschaft des DFB wieder jubeln und den goldenen Pokal für weiter 4 Jahre in Deutschland behalten. Photo: Shutterstock.

Wer spielte beim Confed-Cup 2017?

Der Confed-Cup gilt generell als Generalprobe für den Gastgeber der nächsten WM. Bislang haben Deutschland, Russland und Chile ihre Aufgebote für das Turnier welches vom 17. Juni bis 02. Juli in Russland stattfindet bekanntgegeben. Während Russland und Chile beide quasi in Bestbesetzung antreten hat Joachim Löw mit seinem Trainerteam einen anderen Weg gewählt. Er gönnt allen Leistungsträgern nach den anstrengend Monaten in ihren Vereinen eine Verschnaufpause. Sein kader besticht durch einen unglaublich niedrigen Altersschnitt von nur 23,6 Jahren und durch gleich sechs neue Spieler die zum ersten Mal bei der deutschen Nationalmannschaft auflaufen dürfen.  Sandro Wagner und Lars Stindl sind zwei von ihnen. Sie sind zwar mit 29 und 28 Jahren nicht mehr die allerjüngsten, dürfen sich aber durch die Nominierung nochmals Hoffnungen auf einen späten Start im Trikot des DFB zu machen.

Vier Stars, die alle nicht beim Confed-Cup 2017 spielen werden. (v.l.n.r.) Thomas Müller, André Schürrle, Benedikt Höwedes, Mario Götze. Photo: Shutterstock.

Wen schonte Jogi Löw?

Viele der Stars die auch 2014 Weltmeister wurden oder im Kader der EM 2016 standen werden den Weg nach Russland zum Confed-Cup nicht machen. Einige von ihnen sind verletzt, wie Benedikt Höwedes, der sich im Sommer operieren lassen möchte um in der neuen Saison und für die WM wieder voll angreifen zu können. Auch Kapitän und Torwart Manuel Neuer wird nicht mit dabei sein. Er verletzte sich gegen Ende der Saison und brach sich den Mittelfuß. Auch Siegtorschütze in Rio Mario Götze ist nicht dabei. Der Dortmunder leidet an einer seltenen Stoffwechselkrankheit und fällt für unbestimmte Zeit aus. Weiterhin sind auch Jérôme Boateng und Mats Hummels vom FC Bayern nicht dabei, beide waren bereits für den gesamten Endsüurt der Clubsaison angeschlagen und brauchen dringend die Sommerpause.

Viele andere Stars wie Sami Khedira, Mesut Özil, Marco Reus und Toni Kroos müssen noch bis in den Juni hinein bei ihren Vereinen spielen. Sie stehen noch in Pokal oder Champions-League Finalspielen und bekommen darum ebenfalls eine Auszeit. Allen anderen Leistungsträgern wie Thomas Müller, Mario Gomez und vielen weiteren gönnt Löw einfach einen längeren Urlaub. Sie sind auch nicht für das Qualifikationsspiel gegen San Marino (10.06) nominiert.

Nr.Weltm.NameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
1Manuel Neuer Mittelfußbruch27.03.1986Bayern München740
Abwehr
4Benedikt Höwedes Knie-OP29.02.1988FC Schalke 04442
5Mats Hummels Angeschlagen16.12.1988Bayern München574
17Jerome Boateng Angeschlagen03.09.1988Bayern München671
Mittelfeld
6Sami Khedira Geschont04.04.1987Juventus Turin707
8Toni Kroos Geschont04.01.1990Real Madrid7612
9André Schürrle Geschont06.11.1990Borussia Dortmund5722
11Mesut Özil Geschont15.10.1988FC Arsenal8421
15Julian Weigl Knöchelbruch08.09.1995Borussia Dortmund50
21Ilkay Gündogan - Kreuzbandriss24.10.1990Manchester City184
Marco Reus Geschont31.05.1989Borussia Dortmund299
Karim Bellarabi08.04.1990Bayer 04 Leverkusen111
19Mario Götze Langzeit verletzt03.06.1992Borussia Dortmund6017
Sturm
13Thomas Müller Geschont13.09.1989Bayern München8537
20Kevin Volland30.07.1992Bayer 04 Leverkusen80

Wer fuhr zum Confed-Cup 2017?

Wie bereits erwähnt hat Jogi Löw gleich sechs Spieler zum ersten Mal für die A-Nationalmannschaft nominiert. Neben den gestanden Profis wie Sandro Wagner und Lars Stindl hat Löw auch vier junge Spieler unter 25 zum ersten Mal berufen. Diese sind Marvin Plattenhardt, der Außenverteidiger von Hertha BSC, Amin Younes, der Flügelflitzer von Ajax Amsterdam, Diego Demme, der Mittelfeldmotor von Vizemeister RB Leipzip und Kerem Demirbay von 1899 Hoffenheim. Einige von ihnen dürften sich realistische Hoffnungen auf eine Nominierung für die WM 2018 machen. Nach den Rücktritten von Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski sind wieder zwei Plätze im Mittelfeld frei geworden, die von aussichtsreichen Youngestern gefüllt werden möchten.

Joshua Kimmich vom FC Bayern München wird mit seinen 22 Jahren bereits einer der Leistungsträger beim Confed-Cup für Jogi Löw sein. Auch für die WM in Russland im nächsten Jahr gilt er als einer der heißesten Kandidaten. Photo: Shutterstock.

Nicht nur die neu nominierten Spieler sorgen aber dafür, dass es sich um einen sehr jungen Kader handelt. Auch die bereits etwas “erfahreneren” Mitfahrer, die schon einmal für die Nationalmannschaft nominiert waren drücken den Altersschnitt. Mit 28 Länderspielen ist Julian Draxler (24) der erfahrenste Spieler im Team. Benjamin Henrichs, der junge Außenverteidiger von Bayer Leverkusen ist mit gerade einmal 20 Jahren der jüngste Spieler im Team. Neben ihm sind außerdem Joshua Kimmich, Julian Brandt, Niklas Süle, Leroy Sané, Timo Werner und Leon Goretzka unter 23 Jahren alt. Nun wird auch klar, was Jogi Löw meinte als er von einem Perspektivkader für das Turnier sprach.

Nr.NameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
12Bernd Leno04.03.1992Bayer 04 Leverkusen40
22Marc-Andre ter Stegen30.04.1992FC Barcelona90
1Kevin Trapp08.07.1990Paris Saint-Germain00
Abwehr
?Matthias Ginter19.01.1994Borussia Dortmund90
?Marvin Plattenhardt26.01.1992Hertha BSC00
3Jonas Hector27.05.19901. FC Köln273
18Joshua Kimmich08.02.1995Bayern München131
2Shkodran Mustafi17.04.1992FC Arsenal151
21Sebastian Rudy28.02.19901899 Hoffenheim140
16Antonio Rüdiger03.03.1993AS Rom120
17Benjamin Henrichs23.02.1997Bayer 04 Leverkusen00
17Nikolas Süle03.09.19951899 Hoffenheim10
Mittelfeld
20Julian Brandt02.05.1996Bayer 04 Leverkusen50
14Emre Can12.01.1994FC Liverpool80
7Julian Draxler20.09.1993Paris St. Germain283
10Leon Goretzka06.02.1995FC Schalke 0410
20Leroy Sanè11.01.1996Manchester City60
?Kerem Demirbay03.07.19931899 Hoffenheim00
?Amin Younes06.03.1993Ajax Amsterdam00
?Diego Demme21.11.1991RB Leipzig00
Sturm
24Timo Werner 06.03.1996RB Leipzig10
?Sandro Wagner29.11.19871899 Hoffenheim00
?Lars Stindl26.08.1988Borussia Mönchengladbach00

Wen nimmt Jogi Löw mit zur WM 2018?

Bei der WM 2018 wird Jogi Löw sicherlich wieder für einige Überraschungen bei der Nominierung seines Kaders sorgen. Wir haben uns überlegt, welche spieler wohl in Frage kommen könnten und wer bereits, sofern nicht verletzt, sichere Kandidaten für das Turnier sind.

RückennummerNameVereinLänderspieleTendenz WM 2018
Torwart
1Manuel NeuerFC Bayern München74Gesetzt
12Marc-André ter StegenFC Barcelona4Gesetzt
22Bernd LenoBayer 04 Leverkusen9Gesetzt
?Kevin TrappParis-Saint-Germain0Erweiterter Kreis
Abwehr
17Jérôme BoatengFC Bayern München67Gesetzt
5Mats HummelsFC Bayern München57Gesetzt
2Shkodran MustafiFC Arsenal15Gesetzt
3Jonas Hector1.FC Köln27Gesetzt
18Joshua KimmichFC Bayern München13Gesetzt
?Benjamin HenrichsBayer 04 Leverkusen1Erweiterter Kreis
16Antonio RüdigerAS Rom12Erweiterter Kreis
?Matthias GinterBorussia Dortmund9Erweiterter Kreis
?Niklas SüleFC Bayern München1Erweiterter Kreis
4Benedikt HöwedesFC Schalke 0444Erweiterter Kreis
?Sebastian Rudy1899 Hoffenheim14Erweiterter Kreis
Mittelfeld
6Sami KhediraJuventus Turin70Gesetzt
8Toni KroosReal Madrid76Gesetzt
10Mesut Özil FC Arsenal84Gesetzt
11Marco ReusBorussia Dortmund21Gesetzt
21Ilkay GündoganManchester City18Gesetzt
20Leroy SanéManchester City6Gesetzt
?Julian DraxlerParis-Saint-Germain28Gesetzt
?Julian WeiglBorussia Dortmund4Erweiterter Kreis
14Emre CanFC Liverpool8Erweiterter Kreis
?Julian BrandtBayer 04 Leverkusen1Erweiterter Kreis
?Leon GoretzkaFC Schalke 041Erweiterter Kreis
Sturm
9André SchürrleBorussia Dortmund57Gesetzt
13Thomas MüllerFC Bayern München 85Gesetzt
?Timo WernerRB Leipzig1Erweiterter Kreis
23Mario GomezVfL Wolfsburg70Erweiterter Kreis
?Kevin VollandBayer 04 Leverkusen8Erweiterter Kreis

Was verdienen die Nationalspieler bei der WM 2018?

Bei einem erneuten Titelgewinn erhalten die Nationalspieler vom DFB 350.000 EUR – das wären 50.000 EUR mehr als 2014. Für die Teilnahme für das Turnier und einem Ausscheiden in der Vorrunde oder dem Achtelfinale gehen die Spieler leer aus. Für die Finalteilnahme winken auf jeden Fall 200.000 EUR.

VoraussetzungPrämien
Vorrundekeine Prämie
Achtelfinalekeine Prämie
Viertelfinale75.000 EUR
Halbfinale125.000 EUR
3.Platz150.000 EUR
Endspielteilnahme200.000 EUR
WM-Titel 2018350.000 EUR