WM 2018 Achtelfinale

Die Qualifikation für die WM ist beendet, die 32 Teilnehmer an der Endrunde stehen fest, die Auslosung ist vorbei und die Gruppen stehen fest, die Spielorte sind bekannt und fast alle Stadien sind auch fertig. Bald startet die WM 2018 in Russland. Wir werfen nun einen Blick über die Gruppenphase hinaus und liefern euch einen Spielplan mit Anstoßzeiten für das Achtelfinale. Welche Duelle wird es geben, und wer könnte am Ende im Viertelfinale und damit einen Schritt näher am Einzug ins Endspiel und somit dem Ziel Weltmeister sein?

Wann findet das WM Achtelfinale statt?

Die Spiele im Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Russland finden zwischen dem 30. Juni und 3. Juli an vier Spieltagen statt. Die heiße Phase des Turniers beginnt jetzt! Dabei werden an jedem Tag zwei Spiele abgehalten. Dabei gibt es bereits feststehende Anstoßzeiten, eine Spiel findet am Nachmittag (16 Uhr MESZ) und eines am Abend (20 Uhr MESZ) statt. Das bedeutet, dass es nach dem Ende der Vorrunde am 28. Juni eine zweitägige WM Pause für die Mannschaften und Fans zwischen der Vorrunde und der  K.O. Phase geben.

Wann spielt Deutschland im WM Achtelfinale?

Da die deutsche Mannschaft in Gruppe F gelost wurde wird sie, so sie sich denn für das Achtelfinale qualifiziert, entweder am 2. oder 3. Juli in das Geschehen eingreifen. Wird der amtierende Weltmeister nur Gruppenzweiter, trifft man am 2. Juli in Samara um 16 Uhr auf den Sieger aus Gruppe E. Dies könnte ein erneutes Duell mit Brasilien, dem Gegner aus dem Halbfinale der letzten WM bedeuten. Gewinnt man erwartungsgemäß die Gruppe bedeutet dies einen Tag mehr Ruhe für die Nationalmannschaft. Am 3. Juli würde man dann um 16 Uhr in St. Petersburg auf den Gruppenzweiten aus Gruppe E treffen. Gewinnt der DFB sein Achtelfinale bedeutet dass den Einzug ins Viertelfinale, welches am 6. und 7. Juli Stattfinden wird.

Welche interessanten Duelle könnte es geben?

Besonders interessant sind sicherlich die Gruppen B, G und H der Weltmeisterschaft. In Gruppe B findet man mit Spanien und Portugal gleich zwei Spitzenteams und selbst wenn sich beide Mannschaften durchsetzen wird einer von beiden in den sauren Apfel des Gruppenzweiten beißen müssen. Für diese Mannschaft bedeutet dies ein Spiel gegen den Sieger aus Gruppe A. Dabei könnte ein Duell zwischen Uruguay und Spanien/Portugal bereits im Achtelfinale anstehen. In Gruppe G treffen mit Belgien und England ebenso zwei große europäische Teams aufeinander. Dies bedeutet, dass sich der Gruppenzweite mit dem Sieger aus Gruppe H duellieren müsste. Dies könnte, zum Beispiel Kolumbien oder Polen sein. Ein Mögliches Achtelfinale wäre also England – Kolumbien!

Welche Spielorte wird es im Achtelfinale geben?

Von den 11 Städten der WM werden im Achtelfinale noch 7 Spiele Ausrichten. Gespielt wird dabei in 8 Austragungsorten: Moskau (2), St. Petersburg, Nischni Nowgorod, Samara, Kasan, Sotschi und Rostow am Don. In Moskau werden dabei sowohl im Spartak Stadion als auch im Luschniki Stadion Spiele Abgehalten. Wolgograd, Saransk, Kaliningrad und Jekaterinburg sind keine Austragungsorte für das Achtelfinale. In ihnen werden nur Spiele der Gruppenphase abgehalten. Die wichtigsten Stadien für den restlichen Verlauf der Weltmeisterschaft sind das Lushniki Stadion (das ehemalige Olympiastadion), die Fischt Arena in Sotschi (das Olympiastadion der letzten Winterspiele) und die neue Superarena in St. Petersburg. In ihnen werden die meisten Spiele des Halbfinals und auch das Endspiel abgehalten.

WM 2018 Achtelfinale Spielplan

Alles zum WM Achtelfinale
DatumUhrzeitOrt / Stadion1.Team 2.Team
30.06.201816 UhrKasanSieger Gruppe C-Zweiter Gruppe D
20 UhrSotschiSotschiSieger Gruppe A-Zweiter Gruppe B
01.07.201816 UhrLuschniki-StadionSieger Gruppe B-Zweiter Gruppe A
20 UhrNischni NowgorodSieger Gruppe D-Zweiter Gruppe C
02.07.201820 UhrRostow am DonSieger Gruppe G-Zweiter Gruppe H
16 UhrSamaraSieger Gruppe E-Zweiter Gruppe F
03.07.201816 UhrSt. PetersburgSieger Gruppe F-Zweiter Gruppe E
20 UhrMoskauSieger Gruppe H-Zweiter Gruppe G

 

Das war das WM Achtelfinale 2014

Das erste Achtelfinalspiel der Fußball WM 2014 wurde zwischen Gastgeber Brasilien und Chile gespielt. Der Führungstreffer der Brasilianer in der 18. Minute wurde kurz darauf in der 32. Minute durch ein Tor von Sánchez egalisiert. Da die zweite Halbzeit und die Verlängerung torlos blieben fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen zu Gunsten der Heimmannschaft mit 3:2. Der brasilianische Torhüter konnte gleich die ersten beiden Elfmeter der Chilenen parieren und seiner Mannschaft ein ruhigeres Gefühl bei der Ausführung der weiteren Elfmeter verschaffen. Die Entscheidung fiel aber trotzdem erst beim letzten Elfmeter den Jara an den Pfosten schoss und somit ein Weiterkommen seiner Mannschaft verhinderte. Der spätere Halbfinalgegner der Deutschen war bereits im Achtelfinale vom Glück geküsst.
Im Spiel Kolumbien gegen Uruguay konnte James Rodríguez seine Klasse erneut unter Beweis stellen. Er erzielte beide Treffer für Kolumbien in einem Spiel in dem Uruguay ohne Luis Suárez nichts ausrichten konnte.
Die Mexikaner setzten ihre Leistung aus der WM Gruppe A im Achtelfinale weiterhin fort und gingen gegen die Niederlande gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit durch dos Santos in Führung. Die Niederländer schafften aber durch ein Tor von Sneijder (88.) den Ausgleich und durch einen Foulelfmeter von Huntelaar (94.) sogar noch den Sieg ohne in die Verlängerung zu gehen. In diesem Spiel wurde erstmals eine Abkühlpause eingelegt, da unter dieser Hitze nicht mehr weitergespielt werden konnte. Die Pausen wurden in der 32. und in der 76. Minute eingelegt.
Das Achtelfinalspiel zwischen Costa Rica und Griechenland bot den Zuschauern sogar mehr Drama als die Achtelfinalbegegnung Brasilien gegen Chile. Die stärker spielenden Costa Ricaner gingen zunächst durch Ruiz (52.) in Führung ehe Duarte in der 66. Minute Gelb-Rot sah. Danach blühten die Griechen richtig auf. Sie schafften den Ausgleichstreffer aber erst in der 91. Minute durch Sokratis und erspielten sich die Verlängerung in der die Griechen viele Chancen herausspielen konnten. Der 2:1 Treffer gelang jedoch einfach nicht und die mit viel Herz spielenden Costa Ricaner holten ein Elfmeterschießen heraus. Costa Rica startete als erste Mannschaft mit dem Elfmeterschießen und verschoss keinen Einzigen davon. Bei den Griechen verschoss Gekas erst den vierten Elfmeter der Griechen. Den fünften Elfmeter mussten die Griechen nicht mehr ausführen, da Costa Rica alle fünf seiner Elfmeter verwandelte. Der Entstand von 5:3 nach dem Elfmeterschießen brachte Costa Rica unter die letzten acht Mannschaften der Fußball WM 2014.
Frankreich spielte gegen Nigeria erneut stark aber schaffte erst in der 79. Minute durch Pogba den Führungstreffer. Ein Eigentor von Yobo in der 92. Minute brachte die 2:0 Entscheidung für Frankreich. Im abwechslungsreichen Achtelfinalspiel zwischen Algerien und Deutschland wurde in der regulären Spielzeit kein Tor erzielt. Erst in der Verlängerung schaffte Schürrle in der 92. Minute das 1:0. In der 119. Minute legte Özil nach ehe Algerien der vermeidlich späte Anschlusstreffer durch Djabou (121.) gelang.
Argentinien blieb auch im Achtelfinalspiel gegen die Schweiz unter den Erwartungen aber schaffte trotzdem den Viertelfinaleinzug durch das einzige Tor im Spiel in der 118. Minute durch Ángel di María. Sowie Deutschland gegen Algerien und Argentinien gegen die Schweiz mussten auch die Belgier gegen die USA wegen eines 0:0 in die Verlängerung. Noch in der ersten Hälfte der Verlängerung gingen die Belgier 2:0 in Führung. Die USA erzielten durch Green in der 107. Minute noch den Anschluss, schafften aber keinen weiteren Treffer und verabschiedeten sich somit mit einem 1:2 gegen Belgien von der Fußball WM 2014.