WM 1930 in Uruguay

Die Fußball WM 1930 in Uruguay

Das Logo und Poster der Fußball WM 1930

Das Logo und Poster der Fußball WM 1930

Die WM 2018 in Russland wird die 21. Fußballweltmeisterschaft sein. Begonnen hat die Historie der Fußball Weltmeisterschaft, der erfolgreichsten und populärsten sportlichen Wettkämpfe im Jahr 1930. Gastgeber der ersten WM 1930 war das südamerikanische Land Uruguay. Doch die damalige Austragung der Weltmeisterschaft unterschied sich immens von den heutigen Weltmeisterschaften, die fortan alle vier Jahre ausgetragen werden sollten.

Das war der WM-Pokal 1930: der Jules Rimet Cup, benannt nach dem 1.Präsidenten der Federation Internationale de Football Association (FIFA). Designer war der Franzose Abel Lafleur, die statue wog 4 Kilo und war 30 cm groß. Uruguay gewann ihn das 1.Mal 1930, doch 1970 bekam den Jules Rimet Cup Brasilien nach dem 3.Weltmeistertitel als festes Eigentum. AFP PHOTO

Das war der WM-Pokal 1930: der Jules Rimet Cup, benannt nach dem 1.Präsidenten der Federation Internationale de Football Association (FIFA). Designer war der Franzose Abel Lafleur, die statue wog 4 Kilo und war 30 cm groß. Uruguay gewann ihn das 1.Mal 1930, doch 1970 bekam den Jules Rimet Cup Brasilien nach dem 3.Weltmeistertitel als festes Eigentum. AFP PHOTO

 

 

Der erste Präsident der FIFA Jules Rimet aus Frankreich und sein Vizechef Enrique Buero aus Uruguay hatten die Idee zur Austragung einer Fußballweltmeisterschaft. In den Jahren zuvor waren die Olympischen Spiele die inoffizielle Fußball-WM aller Nationen. Jedoch gab es in den 1920er Jahren Bestrebungen, die südamerikanischen Länder und ihre Fußballteams nicht mehr bei Olympia antreten zu lassen. Dies begründeten die europäischen Teams damit, dass es in den südamerikanischen Ländern bereits professionelle Fußballligen gab und dies nicht mit dem olympischen Gedanken vereinbar wäre. Aus heutiger Sicht ist es jedoch wahrscheinlicher, dass die Europäer eher, die in den Jahren zuvor dominierende Konkurrenz der Nationalmannschaften aus Südamerika ausschließen wollten.  Infolgedessen fand 1930 eine reine Fußball-WM in Uruguay statt.

An der ersten Fußball-WM nahmen jedoch lediglich 13 Länder teil, darunter vier europäische Nationen. Die restlichen Nationalmannschaften kamen allesamt aus Nord- und Südamerika. Asiatische oder afrikanische Teams? – Fehlanzeige. Als europäische Nationen waren Belgien, Rumänien, Jugoslawien und Frankreich bei der Premiere der FIFA-Fußballweltmeisterschaft dabei.

Ursprünglich sollten alle WM-Spiele im eigens zur WM erbauten Stadion Estadio Centenario stattfinden. Aufgrund von Verzögerungen beim Bau mussten allerdings zunächst zwei andere Stadien genutzt werden, bis das Estadio Centenario fünf Tage nach der Eröffnung der WM für das erste Spiel bereit war. Statt der ursprünglich anvisierten 100.000 Zuschauer passten jedoch lediglich 80.000 Zuschauer in das reine Fußballstadion. Die Nordtribüne des Stadions war zu dieser Zeit noch mitten im Bau.

WM Teilnehmer 1930

UruguayChile Jugoslawien Bolivien
BrasilienPeru Mexiko Argentinien
Frankreich Rumänien USA Paraguay

Das 1.WM Finale: Uruguay gegen Argentinien

Im ersten Finale einer WM duellierten sich 1930 die beiden südamerikanischen Rivalen Uruguay und Argentinien. Über 15.000 Argentinier befanden sich zu diesem Spiel in der Hauptstadt Montevideo und fielen mit der Parole „Victoria o muerte“ auf, die soviel wie „Sieg oder Tod“ bedeutet. Vor Einlass ins Stadion mussten den Fans aufgrund der aufgewühlten Stimmung ihre Revolver abgenommen werden. Doch auch weitere Kuriositäten bot das erste WM-Finale.

Zunächst stritten sich die beiden Finalteilnehmer um den Spielball, denn einen offiziellen gab es noch nicht. (Ab 1970 stellte Adidas dann die offiziellen Spielbälle) Sowohl die Uruguayer als auch die Argentinier wollten mit dem eigenen Ball das Endspiel bestreiten. Letztendlich einigten sich die Mannschaften darauf, dass gemäß dem Vorschlag des Schiedsrichters jeweils eine Halbzeit mit jedem Ball gespielt wird.

Doch bereits vor dem Anpfiff stand dieser Referee ein weiteres Mal im Mittelpunkt. Es entstand eine Debatte, ob das Endspiel überhaupt angepfiffen werden könnte. Der für das Endspiel vorgesehene Schiedsrichter aus Belgien stellte sich zunächst quer. Die Stimmung war so aufgewühlt, dass Jean Langenus Angst um seine Gesundheit hatte. Erst nachdem ihm vonseiten Uruguays ein Fluchtboot im Hafen zurück nach Europa zugesichert wurde, entschloss sich der Referee das WM-Finale 1930 anzupfeifen.

WM-Finale 1930 inklusive Torschützen

DatumOrtTeam 1Team2Ergebnis
30.07.1930Montevideo  Uruguay   Argentinien 4:2 (1:2)
1:0 Dorado (12.), 1:1 Peucelle (20.), 1:2 Stabile (37.), 2:2 Cea (57.), 3:2 Iriarte (68.), 4:2 Castro (89.)

Vor 93.000 Zuschauern, soviel waren es bis heute nie wieder bei einem WM-Finale, gewannen die Gastgeber mit 4:2 und wurden somit der erste Weltmeister der WM-Historie – der erste und auch einzige WM-Titel in der Fußballhistorie Uruguays bis heute.

Der WM-Sieg Uruguays hatte jedoch auch langfristige Folgen. So erklärte die Regierung kurze Zeit später den 30. Juli zum Nationalfeiertag. Zur gleichen Zeit warfen Argentinier Steine auf die Botschaft Uruguays in Buenos Aires. Folge dieses Disputs war, dass die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern für einige Jahre bis 1935 abgebrochen wurden. Und das alles nur aus dem heute nahezu unvorstellbaren Grund eines verlorenen WM-Finales.

Aus dem Panini Heft 1970 - Die wichtigsten Spieler der Fußball WM 1930.

Aus dem Panini Heft 1970 – Die wichtigsten Spieler der Fußball WM 1930.

Die großen WM-Stars und unvergessenen Namen der WM 1930 stammten aus den Teams der beiden Finalteilnehmer. So war der Trainer Uruguays Alberto Suspici mit nur 31 Jahren der jüngste WM-Trainer aller Zeiten. Nie wieder schaffte ein so junger Coach, eine Nationalmannschaft zum WM-Titel zu führen. Der erste Torschützenkönig einer WM war ein Spieler des unterlegenen Finalteams: Guillermo Stábile schoss in vier Spielen acht Tore, obwohl er noch nicht einmal zur argentinischen Stammelf zählte.

Die WM 1930 in Uruguay wird aus verschiedenen Gründen im Gedächtnis bleiben und bot den Fans einige Kuriositäten, die es lediglich bei der ersten WM 1930 in dieser Form gab.

Deutschland bei der Fußball WM 1930

Die Weltwirtschaftskrise und die langwierigen wirtschaftlichen Folgen des ersten Weltkriegs hatten zur Folge, dass sich deutsche Fußballer 1930 nicht auf dem Weg nach Uruguay machten. Bei der ersten Fußball-WM aller Zeiten gab es folglich keine deutsche Nationalmannschaft.