WM Finale 2018 – Fußball Endspiel 2018

Das Finale der WM 2018 in Russland wird am 15. Juli 2018 um 17 Uhr deutscher Zeit (MESZ) im Moskauer Luschniki Stadion ausgetragen. In dieser rund 80.000 Zuschauer fassenden Fußballarena werden die beiden derzeit besten Fußball-Mannschaften der Welt in 90 oder 120 Minuten unter sich ausmachen, wer am Ende mit dem goldenen Pokal der FIFA nach Hause reisen werden wird. Deutschland als Titelverteidiger gehört auch dieses Jahr wieder zu den großen WM-Favoriten.

WM 2018 Finale / Endspiel

Alles zum WM 2018 Finale / Endspiel
DatumUhrzeitTVOrt / Stadion1.Team 2.Team
15.07.201817:00 UhrZDF MoskauSieger HF 1-Sieger HF 2

 

Hier wird das WM-Eröffnungsspiel 2018 stattfinden: Im Luzhniki Stadium von Moskau. Das Luftbild zeigt das Stadion am 24.Januar 2018. / AFP PHOTO / DMITRY SEREBRYAKOV

Hier wird das WM-Endspiel 2018 stattfinden: Im Luzhniki Stadium von Moskau. Das Luftbild zeigt das Stadion am 24.Januar 2018. / AFP PHOTO / DMITRY SEREBRYAKOV

Das WM-Finale wird im Olympiastadion in Moskau ausgetragen (Olympiastadion Luschniki). Diese Arena fasst 81.000 Sitzplätze und gehört damit zu den größten Stadien des Landes. Das im Jahr 1956 eröffnete Stadion wurde mehrfach in der Vergangenheit umgebaut und hatte zwischenzeitlich über 100.000 Plätze. Für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr wird es noch einmal komplett renoviert, wobei es schon jetzt die höchste Stadionklassifikation der UEFA (Elitestadion) für sich in Anspruch nehmen kann. Das bisher größte fußballerische Ereignis im Moskauer Olympiastadion war sicherlich das Champions League Finale im Jahr 2008 zwischen Chelsea London und Manchester United, das Manchester in einem dramatischen Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte. Darüber hinaus wurden in dem Stadion auch die Leichtathletikwettkämpfe der Olympischen Spiele im Jahr 1980 ausgetragen, wie auch die Leichtathletik WM im Jahr 2013. Obwohl im Stadion normalerweise Kunstrasen liegt (aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse im Winter), wird für die WM ein Naturrasen im Stadion ausgelegt.

Das WM Endspiel 2018 im Fernsehen

Wer es nicht schafft sich eine Karte für das WM-Finale zu sichern, wird dieses dennoch von zu Hause aus verfolgen können. Die ARD und das ZDF haben sich für mehrere Millionen Euro die Übertragungsrechte zur Ausstrahlung gesichert. Das ZDF zeigt das WM-Finale, während die ARD das WM-Eröffungsspiel zeigen darf. Darüber hinaus wird das Finale auch auf den Streamingportalen und Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender übertragen werden, sodass alle Plattformen bestens versorgt sind.

Eintrittskarten für das WM Finale 2018

Die wichtigste Frage für die Fans in der Welt ist natürlich die nach den WM-Tickets für das Spiel. Schließlich sind WM Finals die größten Spiele, die der Weltfußball aktuell zu bieten hat. Momentan hat die FIFA noch nichts Offizielles über den Kartenvorverkauf bekannt gegeben. Lediglich die Ticketpreise wurden veröffentlicht und die Information, dass nähere Details zum Vorverkauf nach dem Confed Cup im Juli dieses Jahres bekannt gegeben werden. Es ist davon auszugehen, dass die Tickets für das Finale wieder phasenweise verkauft werden. Bei den letzten Weltmeisterschaften gab es neben einem Ticketkontingent für neutrale Zuschauer auch immer Kontingente für die Fans der beiden teilnehmenden Mannschaften, die dann erst nach dem Halbfinale in den Verkauf gehen werden oder bereits vorher reserviert werden können und eingelöst werden, je nachdem, ob das Wunschteam das Finale erreicht. Eins steht jedenfalls schon fest: Billig sind die Finaltickets nicht. Die Karten der teuersten Kategorie kosten stolze 1.100 $ (pro Karte). In der Kategorie 2 schlagen sich die Karten mit 710 $ pro Karte zu buche, die günstigste Kategorie 3 kostet pro Karte noch immer 455 $.

Deutschland ist Weltmeister – das WM Finale 2014

Das Fußball WM Finale 2014 fand schließlich zwischen zwei alten Weltmeistern statt. Während Deutschland seinen bereits vierten Titel anpeilte, versuchte die Nationalmannschaft von Argentinien durch die Eroberung ihres dritten WM Titels in der ewigen Tabelle mit den Deutschen gleichzuziehen. Es war bereits das dritte Duell dieser beiden Teams in einem WM Finale. Die ersten beiden Duelle fanden bereits 1986 und 1990 statt. Die ersten neunzig Minuten dieses Finals verliefen ohne Tore, jedoch bot das Spiel viel Spannung und gute Torchancen. Deutschland machte in der ersten Halbzeit mehr Druck auf das argentinische Tor aber geriet durch gute Konterchancen der Argentinier immer wieder ins Schwitzen. In der zweiten Halbzeit kam durch die Einwechslung von Agüero neuer Schwung ins Spiel. Von nun an spielten die Argentinier deutlich offensiver und kamen zu mehr Chancen als die Deutschen die aber ebenfalls unverwehrt blieben. In der ersten Hälfte der Verlängerung gehörte mit einem Lupfer von Rodrigo Palacio der nur ganz knapp über das deutsche Tor ging, die größte Chance den Argentiniern. Erst in der 113. Spielminute fiel das 1:0 für die Deutschen durch Mario Götze der erst in der 88. Minute für Miroslav Klose eingewechselt wurde. Deutschland konnte die Führung bis zum Abpfiff verteidigen und holte somit den vierten Titel bei der Fußball WM 2014.

Deutschlands Mannschaft mit dem WM Pokal nach dem Finalsieg von 2014. Photo: Shutterstock!

Deutschlands Mannschaft mit dem WM Pokal nach dem Finalsieg von 2014. Photo: Shutterstock!

Alle WM Finale von 1930 bis 2014

Bislang gab es insgesamt 20 WM Finals mit 8 verschiedenen Siegern und insgesamt 12 verschiedenen Nationalmannschaften. 11 Mal stellte die UEFA den Sieger, 9 Mal der südamerikanische Verband CONMEBOL. Kein Team aus einem anderen Verband hat es bislang auch nur ins Finale des Turniers geschafft. Von den 20 Finalspielen wurden 7, zuletzt das Finale 2014, erst in der Verlängerung entschieden, 2 mal musste man sogar bis ins Elfmeterschießen gehen. Die erfolgreichsten Teams was Finalteilnahmen angeht sind die Mannschaften aus Deutschland (8 Finalteilnahmen, 4 Titel) und Brasilien (7 Finalteilnahmen, 5Titel).

Alle Ergebnisse der WM-Finale inklusive Torschützen

DatumOrtTeam 1Team2Ergebnis
30.07.1930Montevideo  Uruguay   Argentinien 4:2 (1:2)
1:0 Dorado (12.), 1:1 Peucelle (20.), 1:2 Stabile (37.), 2:2 Cea (57.), 3:2 Iriarte (68.), 4:2 Castro (89.)
10.06.1934Rom  Italien Tschechoslowakein.V. 2:1
Tore: 0:1 Puc (76.), 1:1 Orsi (81.), 2:1 Schiavio (95.)
19.06.1938Paris  Italien   Ungarn 4:2 (3:1)
Tore: 1:0 Colaussi (6.), 1:1 Titkos (8.), 2:1 Piola (16.)3:1 Colaussi (35.), 3:2 G. Sarosi (70.), 4:2 Piola (82.)
16.07.1950Rio de Janeiro  Brasilien   Uruguay 1:2 (0:0)
Tore: 1:0 Friaca (47.), 1:1 Schiaffino (66.), 1:2 Ghiggia (79.)
04.07.1954Bern  Ungarn   Deutschland 2:3 (2:2)
Tore: 1:0 Puskas (6.), 2:0 Czibor (8.), 2:1 Morlock (10.), 2:2 Rahn (18.), 2:3 Rahn (84.)
29.06.1958Stockholm  Schweden   Brasilien 2:5 (1:2)
Tore: 1:0 Liedholm (4.), 1:1 Vava (9.), 1:2 Vava (32.), 1:3 Pelé (55.), 1:4 Zagallo (68.), 2:4 Simonsson (80.), 2:5 Pelé (90.)
17.06.1962Santiago de Chile  Brasilien Tschechoslowakei3:1 (1:1)
Tore: 0:1 Masopust (15.), 1:1 Amarildo (17.), 2:1 Zito (69.), 3:1 Vava (78.)
30.07.1966London  England   Deutschland n.V. 4:2
Tore: 0:1 Haller (12., Held), 1:1 Hurst (18., Moore), 2:1 Peters (78.), 2:2 Weber (90.), 3:2 Hurst (101.), 4:2 Hurst (120.)
21.06.1970Mexico City Brasilien   Italien 4:1 (1:1)
Tore: 1:0 Pelé (18.), 1:1 Boninsegna (37.), 2:1 Gerson (65.), 3:1 Jairzinho (70.), 4:1 Carlos Alberto (86.)
07.07.1974München  Deutschland   Niederlande 2:1 (2:1)
Tore: 0:1 Neeskens (2., Foulelfmeter, Cruyff), 1:1 Breitner (25., Foulelfmeter, Hölzenbein), 2:1 Müller (43.)
25.06.1978Buenos Aires  Argentinien   Niederlande n.V. 3:1
Tore: 1:0 Kempes (38.), 1:1 Nanninga (81.), 2:1 Kempes (105.), 3:1 Bertoni (115.)
11.07.1982Madrid  Italien   Deutschland 3:1 (0:0)
Tore: 1:0 Rossi (57., Gentile), 2:0 Tardelli (69.), 3:0 Altobelli (83., Conti)
29.06.1986Mexico City  Argentinien   Deutschland 3:2 (1:0)
Tore: 1:0 Brown (23., Burruchaga), 2:0 Valdano (54., Maradona), 2:1 K.-H. Rummenigge (74., Völler), 2:2 Völler (82., Eder), 3:2 Burruchaga (85., Maradona)
08.07.1990Rom  Argentinien   Deutschland 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Brehme (85., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Völler)
17.07.1994Los Angeles (Pasadena)  Brasilien   Italien i.E. 3:2(0:0)
Nach Elfmeterschießen 3:2
12.07.1998Paris St. Denis  Brasilien   Frankreich 0:3 (0:2)
Tore: 0:1 Z. Zidane(27), 0:2Zidane(45+1), 0:3Petit(90+3)
30.06.2002Yokohama City  Deutschland   Brasilien 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Ronaldo (79., Rechtsschuss, Kleberson), 0:2 Ronaldo (67., Rechtsschuss, Rivaldo)
09.07.2006Berlin  Italien   Frankreich i.E. 5:3(1:1)
Tore: 0:1 Zinédine Zidane ( 7. Elfmeter), 1:1 Marco Materazzi (19. Kopfball)
11.07.2010Johannesburg  Niederlande   Spanien n.V. 0:1
Tore: 0:1 Iniesta (116)
13.07.2014Rio de Janeiro Deutschland  Argentinien n.V. 1:0
Tore: 1:0 Götze (113)

Die letzten WM-Endspiele

Das letzte Finale sollte allen deutschen Fußballfans noch in guter Erinnerung sein. Am 13. Juli 2014 gewann die deutsche Fußballnationalmannschaft mit 1:0 nach Verlängerung gegen Argentinien. Lange war das Spiel offen, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Während die deutsche Mannschaft eher kontrolliert spielte, kamen die Argentinier durch schnelle Konter zu guten Torchancen, die jedoch stets ungenutzt blieben. In der Verlängerung konnten die Deutschen nach einem Konter durch Mario Götze in der 113. Minute den Siegtreffer erzielen, der dann nur noch über die Zeit gebracht werden musste. Das Siegtor von Mario Götze wurde zum Tor des Jahres 2014 gewählt.

Im Jahr 2010 standen sich im Finale in Südafrika die Teams aus Spanien und den Niederlanden gegenüber. Auch dieses Spiel wurde erst in der Verlängerung durch einen Treffer von Iniesta in der 116. Minute entschieden. Dieses Finale zählt zu den härtesten WM-Finals aller Zeiten. Insgesamt 13 gelbe Karten wurden verteilt, davon schon fünf in der ersten halben Stunde des Spiels ausgesprochen. Spielentscheidend ist sicherlich deswegen auch der Platzverweis des Holländers Heitinga sieben Minuten vor dem entscheidenden Siegtreffer. Kurz vor dem Siegtreffer vergab Arjen Robben seine Chance zur Führung, indem er alleine vor dem spanischen Torwart Casillas scheiterte.

Ebenso dramatisch war das WM-Finale von Berlin im Jahr 2006. Hier standen Frankreich und Italien auf dem Platz. Schon in der 7. Spielminute konnten die Franzosen durch einen Elfmetertreffer von Zinedine Zidane in Führung gehen, der frühen Führung folgte aber bereit in der 19. Minute der Ausgleich von Materazzi. In die Geschichte ging das Spiel durch die Tätlichkeit von Zidane gegen Materazzi ein, der danach in der 110. Minute vom Platz gestellt wurde. Letztendlich gewannen die Italiener mit 5:3 im Elfmeterschießen, nachdem nach den zwei Treffern in der ersten Hälfte des Spiels keine weiteren Tore mehr gefallen sind.

Im Jahr 2002 stand die deutsche Mannschaft dem Team aus Brasilien gegenüber. Im Stadion von Yokohama in Japan mussten die Deutschen eine schmerzliche Niederlage hinnehmen. Lange spielten die Deutschen auf Augenhöhe mit den Brasilianern, gaben das Spiel dann aber in der 67. Minute nach einem Treffer von Ronaldo aus den Händen. Dieser erhöhte dann in der 79. Minute zum Endstand von 2:0. Ausschlaggebend für diese Niederlage waren neben den Torwartfehlern von Oliver Kahn auch sicherlich das selbstbewusstere Auftreten der Brasilianern und die Abwesenheit des gesperrten Michael Ballack.

Auch vier Jahre zuvor im Jahr 1998 standen die Brasilianer im Finale. Gegner war der damalige Gastgeber Frankreich, der ein überragendes Turnier konsequent zu Ende spielte und das Finale mit 0:3 gewann. Überragender Spieler der Partie war Zinedine Zidane, der die Franzosen in der 27. Minute zur Führung brachte und diese in der 45. Minute auf 2:0 erhöhte. Den Endstand von 0:3 besorgte dann Emmanuel Petit in der 93. Minute gegen die zu diesem Zeitpunkt bereits demoralisierten Brasilianer. Bemerkenswert ist, dass die Franzosen das Spiel so klar gewinnen konnten, obwohl sie nach einer Gelb-Roten Karte zuungunsten von Desailly ab der 68. Spielminute in Unterzahl auflaufen mussten.

Die Endspielteilnahmen bei Fussball Weltmeisterschaften nach Ländern

Welche Länder haben die meisten Endspielteilnahmen und konnten wie viele Weltmeister-Titel gewinnen?
 Anzahl der EndspielteilnahmenAnzahl Titel
Deutschland 84
Brasilien 75
Italien 64
Argentinien 52
Niederlande 30
Uruguay22
Tschechien 20
Ungarn 20
Frankreich21
England11
Schweden 10
Spanien11

Das erste Mal veröffentlicht am 17.01.2018
Zuletzt überarbeitet am 30.01.2018