Saudi-Arabien WM 2018 Trikots

Die Saudis sind zurück auf der großen Weltbühne des Fussballs. Im Sommer 2018 gehören sie zu den 32 glücklichen Mannschaften die sich für die Endrunde in Russland qualifiziert haben. Wir werfen einen Blick auf die Nationalmannschaft aus dem Land der Ölscheichs, ihre neuen Fussballtrikots und die Geschichte des Außenseiters bei FIFA Fussball Weltmeisterschaften.

Saudi Arabiens Yahia Alshehri (C) kämpft gegen Japans Hotaru Yamaguchi (L) und seinen Teamkameraden Shibasaki Gacu um den Ball während der FIFA WM 2018 Quali. King Abdullah bin Abdulaziz Stadiom in Jeddah am 5. September 2017. / AFP PHOTO / STR

Saudi Arabiens Yahia Alshehri (C) kämpft gegen Japans Hotaru Yamaguchi (L) und seinen Teamkameraden Shibasaki Gacu um den Ball während der FIFA WM 2018 Quali. King Abdullah bin Abdulaziz Stadiom in Jeddah am 5. September 2017. / AFP PHOTO / STR

WM Info: Saudi-Arabien
Verband:SAFF
Trainer:Juan Antonio Pizzi
Kapitän:Osama Hawsawi
Rekordspieler:Mohamed Al-Deayea (178)
Rekordschütze: Majed Abdullah (78)
Heimtrikot:weiß
Auswärtstrikot:grün
Ausrüster:Nike

Wie sehen die Saudi Arabien WM 2018 Trikots aus?

Saudi Arabien wird bei der kommenden Weltmeisterschaft in Russland in Trikots des amerikanischen Herstellers Nike auflaufen. Die US Firma und der saudische Verband sind bereits seit 2011 Partner was Fussballtrikots anbelangt. Dabei tritt Saudi-Arabien in ihren Heimtrikots traditionell ganz in weiß auf, auswärts spielt man im Normalfall in grün. Diese Farben wurden auch beim offiziellen Release der Trikots in der Länderspielpause im März bestätigt.

Das Heimtrikot von Saudi-Arabien ist fast ganz in weiß gehalten. Einzig der Kragen des Trikots sowie die Applikationen auf der Brust sind grün. Der Grünton des rundkragens ist dabei dieses Mal sehr hell geworden. Auf der Brust findet man das Nike Logo auf der linken seite sowie, ungewöhnlicherweise, die Trikotnummer direkt darunter. Auf dem Herzen tragen die Spieler der Saudis das neue überarbeitete Logo des saudischen Verbandes KSA. Die Hosen und Stutzen des Trikots sind ebenfalls ganz weiß.

Das Auswärtstrikot von 2018 kommt wieder ganz in grün daher. Außer einem kleinen weißen Streifen auf den Stutzen und den üblichen Applikationen auf der Brust ist sonst keine andere Farbe auf dem Trikot der Araber zu sehen. Besonders an den neuen Trikots der Saudis: Im Nacken sind Palme und Schwerter, die Symbole des Landes, eingearbeitet.

Wie ist die WM Bilanz von Saudi-Arabien?

Saudi Arabiens Nationalmannschaft war zum ersten Mal bei der WM 1994 in den USA Teil der Endrunde. Dort schaffte man mit dem Erreichen des Achtelfinales gleichzeitig das beste Ergebnis in der Geschichte des Verbandes. Auch nach der WM 94 konnte man sich für einige Zeit als fester Bestandteil der WM Endrunde etablieren. Man erreichte diese bei den Turnieren von 1998, 2002 und 2006. Seither kam es jedoch zu einer größeren Dürre, die erst die aktuelle Mannschaft mit ihrer guten Leistung in der AFC Qualifikation beenden konnte. Die WM 2018 in Russland ist insgesamt die fünfte Endrunde mit saudischer Teilnahme. Das wohl bekannteste Spiel der Saudis für deutsche Fans war das 8:0 für den DFB gegen sie in der Vorrunde der WM 2002 in Japan und Südkorea. Hier debütierte ein junger Stürmer Namens Miroslav Klose mit einem Hattrick auf der internationalen Bühne.

Die WM Bilanz von Saudi Arabien.

JahrGastgeberErgebnis
1994USAAchtelfinale
1998FrankreichVorrundenaus
2002Japan & SüdkoreaVorrundenaus
2006DeutschlandVorrundenaus
2018Russland??

Gegen wen Spielt Saudi-Arabien bei der WM 2018?

Saudi Arabien wurde bei der WM 2018 in Gruppe A mit den Fussballnationalmannschaften des Gastgebers aus Russland, Ägyptens und den klaren Favoriten für den Gruppensieg Uruguay gelost. Die Saudis haben dabei die Ehre gegen Russland das Eröffnungsspiel der WM am 14. Juni zu bestreiten. Echte Hoffnungen auf das Weiterkommen dürften sie sich allerdings wohl kaum machen, da wohl alle drei anderen Teams in ihrer Gruppe als stärker als sie gelten und selbst ein Weiterkommen als Gruppenzweiter sehr unwarscheinlich ist.

WM 2018 Gruppe A Infos

Eckdaten der WM 2018 Gruppengegner der WM Gruppe A: Weltrangliste Stand Juni.2018
NationWeltrangliste KontinentWM 2014 Teilnehmer?Trainer
Russland 70EuropaJaStanislav Tschertschessow
Saudi-Arabien 67.AsienNeinEdgardo Bauza (ARG)
Ägypten 45.AfrikaNeinHector Cuper (ARG)
Uruguay14.SüdamerikaJaOscar Washington Tabarez
Wer spielt in WM-Gruppe A? (Foto FIFA)

Wer spielt in WM-Gruppe A? (Foto FIFA)

DatumUhrzeitSpielTVOrt / Stadion1.Team-2.TeamErgebnis
14.06.2018
WM 2018 Eröffnungsspiel
17:00WM-VorrundeARD Luschniki-Stadion

Moskau
Russland Saudi-Arabien -:-
20.06.201817:00WM-VorrundeRostow Am DonRostow Am DonUruguaySaudi-Arabien -:-
25.06.201816:00WM-VorrundeWolgogradWolgogradSaudi-Arabien Ägypten -:-
 Nachrichten zur saudi-arabischen Nationalmannschaft

16.04.2018: Oliver Kahn trainiert saudische Torhüter – Die deutsche Torhüterlegende der im Sommer auch für das ZDF als Experte tätig sein wird trainiert bis zur WM die Torhüter der Saudis. Dabei will Oliver Kahn die bislang immer mäßigen Keeper auf ein neues Level bringen und damit dafür sorgen, dass man nicht mehr als Schießbude der WM verschrien ist.

01.03.2018 Saudi Arabien stellt neuen Trainer ein: Saudi-Arabien hat sich nach nur wenigen Monaten von Edgardo Bauza als Cheftrainer getrennt. Der neue Cheftrainer, der die Saudis bei der kommenden WM in Russland zum Erfolg führen soll ist der ehemalige Nationaltrainer von Chile, Juan Antonio Pizzi. Pizzi konnte mit der chilenischen Auswahl 2016 die Copa America Centenario in den USA gewinnen und wurde beim Confed-Cup 2017 im Finale gegen die Mannschaft aus Deutschland zweiter. 

Wie sieht der Trend Saudi-Arabiens aus?

Saudi Arabien hat sich in Asien in einer Gruppe mit Japan direkt für die WM qualifiziert. Nach ihrem Sieg im letzten Gruppenspiel der AFC Qualifikation gegen Japan (1:0) und der daraus resultierenden WM-Qualifiaktion hat man bereits einige Freundschaftsspiele zur Vorbereitung auf das Turnier im Sommer abgehalten. Man spielte gegen die Mannschaften aus Jamaica (5:2), Ghana (0:3), Lettland (2:0), Portugal (0:3), Bulgarien (0:1), Moldawien (3:0) und Iraq (1:4). Im März stehen nun noch zwei weitere Spiele mit den Gegnern Ukraine und Belgien an. Nach der Vereinssaison sind noch weitere zwei Länderspiele vor dem Start der Gruppenphase geplant. Am 28. Mai trifft man auf Italien und am 8. Juni auf den Weltmeister aus Deutschland.

DatumHeimmannschaftErgebnisAuswärtsmannschaftWettbewerb
26.02.2018Saudi-Arabien 3:0Moldawien Freundschaftsspiel
28.02.2018Irak 4:1Saudi-Arabien Freundschaftsspiel
23.03.2018Saudi-Arabien 1:1Ukraine Freundschaftsspiel
28.03.2018Belgien 4:0Saudi-Arabien Freundschaftsspiel
28.05.2018Saudi-Arabien 1:2Italien Freundschaftsspiel
08.06.2018Deutschland -:-Saudi-Arabien Freundschaftsspiel
Saudi Arabiens Startaufstellung vor dem WM Quali Spiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate im Hazza Bin Zayed Stadiom in Al-Ain am 29. August 2017. / AFP PHOTO / GIUSEPPE CACACE

Saudi Arabiens Startaufstellung vor dem WM Quali Spiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate im Hazza Bin Zayed Stadiom in Al-Ain am 29. August 2017. / AFP PHOTO / GIUSEPPE CACACE

Wer spielt bei Saudi-Arabien? Wer sind die Nationalspieler?

Saudi-Arabien geht als große Unbekannte in Gruppe A der Weltmeisterschaft. Kaum eine Fussballfan in Europa kennt auch nur einen Spieler im Kader von Trainer Pizzi, da die meisten Saudis in ihrer heimischen Liga spielen. Der bekannteste Spieler im Kader dürfte der junge Rechtsaußen Fahad Al-Muwallad von UD Levante aus Spanien sein. Der 23 Jährige ist in seinem Verein ein etablierter Spieler und hat mit einem Marktwert von knapp 3 Millionen Euro auch den höchsten Preis im ganzen Kader der Saudis. Der Fussballverband der Saudis hat noch viel Arbeit vor sich, will man sich im Weltfussball etablieren und weitere Erfolge mit dem Nationalteam feiern. Vor allem in der Abwehr und beim Torwart fehlen echte Leistungsträger.

So könnte Saudi-Arabiens WM Kader aussehen:

Tor: Al Mosailem, Abdullah, Al-Quarni

Abwehr:  Muath, Al-Zori, Al Mowalad, Assiri, Hawsawi, Al-Harbi, AL-Shahrani

Mittelfeld: Al-Jassim, Al-Khaibri, Al-Shehri, Al-Abed, Al-Muwallad, Al-Shalhoub, Al-Fraidi

Angriff: Al-Shamrani, Hazazi, AL-Sahlawi, Assiri

Saudi-Arabien – Das Team ohne Star?

Saudi-Arabien ist selbst für viele Experten ein schwer einzuschätzender Gegner. Die Mannschaft von Trainer Juan Antonio Pizzi besteht fast ausschließlich aus Spielern die in der arabischen Welt ihr Geld verdienen. Einer der wenigen Spieler in Europa ist der noch junge und bereits oben erwähnte Fahad Al-Muwallad. Der 23-jährige vom UD Levante könnte einer der wichtigsten Leistungsträger für die noch unerfahrene saudische Mannschaft bei der WM werden. Seine Erfahrung in Europa könnte sich in der schwer einzuschätzenden Gruppe A, wo nur Uruguay als klarer Favorit gilt noch deutlich bezahlt machen.

Was sind Saudi-Arabiens Stärken und Schwächen?

Saudi Arabien ist was den Fussball angeht ganz klar noch ein Entwicklungsland. Zwar gibt es viele Fans und die heimische Liga ist gut besucht, doch wirkliche Talente von Weltformat hat der saudische Fussball bislang nicht hervorgebracht. Auch was ihre taktische Ausbildung und ihre technischen Fähigkeiten angeht sind die Saudis noch weit entfernt von der Weltspitze. Dies könnte die Fussballnationalmannschaft beim Turnier in Russland im Sommer teuer zu stehen kommen. Die mangelnde internationale Erfahrung und die mangelnden Fähigkeiten werden wohl dafür sorgen, dass Trainer Pizzi und seine Mannschaft bereits nach 14 Tagen, also nach der Vorrunde, ihre Koffer packen und wieder in die Heimat reisen werden müssen. Ein Einzug ins Achtelfinale käme einer Sensation gleich.

 

Das neue WM Trikot 2018 kaufen