WM 2018 Teilnehmer

Die 32 WM Teilnehmer 2018

2018 findet das nächste große Fußballevent statt: Die 21. Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft wird am 14. Juni 2018 eröffnet. Dabei wird das Turnier erstmals in Russland ausgetragen. Sicher ist bislang, dass die russische Mannschaft das Turnier eröffnen wird, die anderen 31 Teilnehmer sind noch offen. Dabei ist die Qualifikation für die WM in vollem Gange. Die Kontinentalverbände sind selbst für die Qualifikationen zuständig, so kommt es auch dazu, dass von Verband zu Verband die Modi für die Qualifikation unterschiedlich sind. Im nachfolgenden Artikel wird ein Blick auf die Qualifikation für die WM in den verschiedenen Verbänden geworfen.

Er will WM 2018 Teilnehmer sein: Europameister Christiano Ronaldo aus Portugal (Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com)

Er will WM 2018 Teilnehmer sein: Europameister Christiano Ronaldo aus Portugal (Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com)

Wie viele Teams nehmen an der WM 2018 in Russland teil?
In Russland werden 32 Teams teilnehmen: Neben dem Gastgeber Russland müssen sich 31 Teams qualifizieren. Aus Europa nehmen 13 Teams teil plus Russland, die sich automatisch qualifiziert haben als Ausrichter.

Dies ist die Verteilung der Kontinentalverbände

UEFA (Europa): 13 Teilnehmer
CAF (Afrika): 6 Teilnehmer
AFC (Asien): 4 oder 5 Teilnehmer
OFC (Ozeanien): 0 oder 1 Teilnehmer
CONMEBOL (Südamerika): 4 oder 5 Teilnehmer
CONCACAF (Nord- und Mittelamerika und Karibik): 3 oder 4 Teilnehmer

 

Die WM 2018 Teilnehmer

Update 09.10.2017: Die WM-Quali ist im vollen Gange und schon stehen 15 Teams fest. Neben Deutschland haben sich aus Europa noch Spanien, Polen und England als Gruppenerste durchgesetzt. Aus Afrika kommen Nigeria und Ägypten dazu, aus Mittelamerika konnte sich Costa Rica als Tabellenzweiter durchsetzen.

Update 29.09.2017: Mittlerweile stehen schon 8 Teams fest, die an der WM 2018 teilnehmen werden. Nach Ende der Asien Qualifikation stellt der AFC Iran, Südkorea, Japan und Saudi-Arabien als direkte Starter. Mexiko hat sich inn der CONCACAF-Qualifikation bereits durchgesetzt und Belgien ist das erste Team dass die UEFA repräsentiert.

Update 29.03.2017: Neben Gastgeber Russland hat sich heute als erste Mannschaft Brasilien für die WM-Endrunde qualifiziert. Nach dem 3:0 Sieg gegen Paraguay hat Brasilien nun 33 Punkte und ist nicht mehr von vier Mannschaften einzuholen.

Stand 09.10.2017
Nr.NationWie qualifiziert?Trikot-AusrüsterTrikot-Farben
1.Russland GastgeberadidasHeim: Dunkelrot
2.Brasilien1.SüdamerikanikeHeim: Gelb
3.Iran Asien adidasHeim: Weiß
4.Japan AsienadidasHeim: Dunkelblau
5.Südkorea AsiennikeHeim: Rot
6.Saudi-Arabien AsiennikeHeim: Grün
7.Belgien1.Gruppe HadidasHeim: Rot-Schwarz
8.Mexiko CONCACAFadidasHeim: Grün
9.Deutschland Europa 1. Gruppe CadidasHeim: Weiß
10.Spanien Europa 1. Gruppe GadidasHeim: Rot
11.England Europa 1. Gruppe FnikeHeim: Weiß
12.Nigeria AfrikanikeHeim: Grün
13.Costa Rica CONCACAFNew BalanceHeim: Rot
14.Polen Europa 1. Gruppe EnikeHeim: Weiß
15.Ägypten AfrikaadidasHeim: Rot
16.Serbien Europa 1. Gruppe DumbroHeim: Rot
17.Island Europa 1. Gruppe IErreaHeim: Blau
18.Frankreich Europa 1. Gruppe ANikeHeim: Blau
19.Portugal Europa 1. Gruppe BNikeHeim: Rot
20.Uruguay2. SüdamerikaPumaHeim: Blau-Weiß
21.Argentinien3. SüdamerikaAdidasHeim: Blau-Weiß
22.Kolumbien4. SüdamerikaAdidasHeim: Gelb-Blau
23.Panama3. CONCACAFNew BalanceHeim: Rot

WM 2018 Teilnehmer aus Europa

Die UEFA darf insgesamt 13 Teilnehmer zur WM schicken. Dabei werden diese in einem Gruppensystem ausgespielt: Es gibt insgesamt 9 Gruppen zu je 6 Mannschaften, wobei sich die Sieger der Gruppen für das Turnier direkt qualifizieren können. Die acht besten Gruppenzweiten treffen dann in einem Play-Off aufeinander, so qualifizieren sich dann auch die vier Sieger der Play-Offs für die WM in Russland.

Das sind die europäischen WM 2018 Qualifikation Gruppen.

WM Quali Gruppe A | WM Quali Gruppe B | WM Quali Gruppe C

WM Quali Gruppe D | WM Quali Gruppe E | WM Quali Gruppe F

WM Quali Gruppe G | WM Quali Gruppe H | WM Quali Gruppe I

WM 2018 Teilnehmer aus Südamerika

Südamerika hat insgesamt 4 direkte Startplätze für das Turnier und noch einen Startplatz für das interkontinentale Play-Off (dazu unten mehr). Dabei treffen in Südamerika alle zehn Mannschaften in einer Liga aufeinander. Direkt für das Turnier qualifiziert sind am Ende der 18 Spieltage die Mannschaften auf den Plätzen 1 – 4, während das Team auf Platz 5 für das interkontinentale Play-Off qualifiziert ist und sich dort ihren Startplatz erkämpfen kann. In diesem Play-Off Spiel trifft man auf den Sieger der Ozeanien-Gruppe.

Das ist die südamerikanische WM 2018 Qualifikation.

Lionel Messi im Trikot von Argentinien bei der WM 2014 in Brasilien (CP DC Press / Shutterstock.com)

Lionel Messi im Trikot von Argentinien bei der WM 2014 in Brasilien (CP DC Press / Shutterstock.com)

WM 2018 Teilnehmer aus Nordamerika

Im Nordamerikanischen Verband treten insgesamt 35 Mannschaften an, die um die 3 direkten und den einen indirekten Startplatz über das interkontinentale Play-Off kämpfen. Dabei verläuft die Qualifikation in insgesamt fünf Phasen. In den ersten vier Phasen wurden zunächst unter den schwächeren Verbänden in K.O.-Spielen ausgesiebt, die verbleibenden sechs Mannschaften (Costa Rica, Mexiko, Panama, Honduras, USA und Trinidad und Tobago) spielen in einer Liga, in der sich die ersten drei Teams direkt für das Turnier qualifizieren, während der viertplatzierte in das interkontinentale Play-Off kommt. Hier trifft man auf den Play-Off Kandidaten aus der AFC Qualifikation, also eine Mannschaft aus der asiatischen Welt.

WM 2018 Teilnehmer aus Ozeanien

In der ozeanischen Zone spielen insgesamt 11 Teilnehmer um eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Dabei steht dem Verband lediglich ein Platz für ein interkontinentales Play-Off zur Verfügung, sodass nicht sicher ist, ob überhaupt eine ozeanische Mannschaft an der Weltmeisterschaft teilnehmen wird. Insgesamt verläuft die Qualifikation über vier Runden. In den ersten drei Runden wurden zunächst die sechs besten Teams des Verbandes ausgespielt, diese treten in der dritten Runde in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften gegeneinander an. Die beiden Gruppensieger treffen dann in der vierten Runde in einem Endspiel aufeinander. Der Sieger dieses Endspiels darf dann im interkontinentalen Play-Off um einen direkten WM-Platz spielen, bekommt es jedoch dabei mit einer Südamerikanischen Mannschaft zu tun und wahrscheinlich eine äußerst schwere Aufgabe vor der Brust.

WM 2018 Teilnehmer aus Asien

Dem asiatischen Verband stehen insgesamt 4 direkte und ein indirekter Startplatz für die 45 Quali-Teilnehmer zur Verfügung. Dabei wird über insgesamt drei Runden gespielt, wobei die erste Runde eine K.O.-Runde ist. Die zweite Runde wird in acht Fünfergruppen gespielt, in der sich die beiden besten für die dritte Runde qualifizieren. In der dritten Runde treffen die Teams in zwei Gruppen zu je sechs Teams. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe sind direkt qualifiziert, während die beiden dritten noch in einem Play-Off aufeinandertreffen. Der Sieger dieses Play-Offs tritt dann im interkontinentalen Play-Off an und Trifft dabei auf ein Team aus dem CONCACAF Verband (Nord- und Mittelamerika).

WM 2018 Teilnehmer aus Afrika

In Afrika konkurrieren insgesamt 53 Mannschaften um 5 Startplätze für das Turnier. Die Qualifikation verläuft in 3 Runden. In den ersten beiden Runden trafen die Teams in K.O.-Spielen aufeinander, während in der dritten Runde nun fünf Gruppen gebildet wurden, in denen sich jeweils der Gruppensieger direkt für die WM qualifiziert.

Die interkontinentalen Play-Offs

Die letzten Plätze zur WM werden in den interkontinentalen Play-Offs ausgespielt. In diesen beiden Spielen trifft der Viertplatzierte der nordamerikanischen Qualifikationsgruppe auf den asiatischen Qualifikanten sowie die Sieger der ozeanischen Qualifikation auf den Platz 5 der südamerikanischen Liga. Die beiden Sieger der Spiele dürfen an der Endrunde der WM teilnehmen.