WM 2018 Gruppe F mit Deutschland

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft trifft in der WM-Endrunde 2018 auf die Teams aus Mexiko, Schweden und Südkorea. Sicherlich eine machbare WM-Vorrundengruppe, in der die schwedische Nationalmannschaft  der unangenehmste Gegner darstellt – denken wir an das 4:4 nach einer 4:0 Führung in der WM-Qualifikation am 16.10.2012. Doch wer Weltmeister werden will, muß natürlich jede Mannschaft schlagen – warmspielen heisst es hier. Gegen Mexiko hat man zuletzt beim Confed Cup 2017 mit 4:1 gewonnen. Und gegen Südkorea spielte man erst drei Mal, zuletzt verlor man in einem Freundschaftsspiel 2004 mit 1:3.

Das deutsche Losglück hat einmal wieder mehr zugeschlagen – statt England und Spanien wartet Schweden als stärkster Gegner bei der WM 2018 Endrunde. Doch schon im Achtelfinale könnte Brasilien warten – sollte Brasilien zweiter werden bei einem deutschen Gruppensieg. Oder Deutschland hier nur 2. wird und Brasilien seine Gruppe E gewinnen sollte.

WM-Final-Siegtorschütze Mario Götze - Die deutschen wollen auch 2018 wieder Weltmeister werden. Photo: Shutterstock.

WM-Final-Siegtorschütze Mario Götze – Die deutschen wollen auch 2018 wieder Weltmeister werden. Photo: Shutterstock.

WM 2018 Gruppe F Infos

Eckdaten der WM 2018 Gruppengegner der WM Gruppe F: Weltrangliste Stand Nov.2017
NationWeltrangliste KontinentWM 2014 Teilnehmer?Trainer
Deutschland 1.EuropaJaJoachim Löw
Mexiko 16.MittelamerikaJaJuan Carlos Osorio
Schweden 18.EuropaNeinJanne Andersson
Südkorea 59.AsienJaShin Tae-Yong

Auf wen trifft die Deutsche Fußballnationalmannschaft in WM Gruppe F?

In der WM Gruppe F trifft die Deutsche Fußballnationalmannschaft auf die Teams aus Mexiko, Schweden und Südkorea, was für den WM Titelverteidiger angesichts der makellosen Qualifikation eine machbare Herausforderung darstellt.

Neben den schwer zu bespielenden Defensivkünstlern aus Mexiko ist die schwedische Nationalmannschaft ein unangenehmer Gegner. Ein letzter Beleg dafür war das 4:4 nach einer 4:0-Führung in der WM Qualifikation am 16. Oktober 2012, in dem sogar noch Zlatan Ibrahimovic sein Unwesen in der Hintermannschaft trieb. Gegen Südkorea, den Teilnehmer am WM Halbfinale bei der Heim-WM 2002, spielte die DFB-Elf zwar erst drei Mal, verlor aber zuletzt in einem Freundschaftsspiel 2004 mit 1:3. Damit gelang den Südkoreanern die Revanche für das WM Halbfinale von 2002, in dem ein gewisser Michael Ballack mit seiner zweiten Gelben Karte eine Sperre für das WM Finale kassierte. Ein Fingerzeig für das Spiel gegen Mexiko in der Vorrunde war der 4:1-Sieg des amtierenden Weltmeister beim Confed Cup 2017, der Generalprobe für die WM 2018 in Russland.

Gewinnt Deutschland die Fußball Wm 2018 Gruppe F?

Wer zieht in Gruppe F ins Achtelfinale ein und gibt es einen Favoriten auf den WM Titel?

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft findet sich in der WM Gruppe F in der gewohnten Favoriten-Rolle. Noch nie musste eine DFB-Elf in der WM Vorrunde die Segel streichen und als WM Titelträger ist die Mannschaft sowieso in der Pflicht. Die Probleme der Auswahl, nach den Abgängen der Führungsspieler Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Lukas Podolski und Miro Klose und der schwachen Form vom Torschützen im WM Finale 2014 Mario Götze, müssen in der WM Vorrunde ausgemerzt werden, bevor in der K.O.-Phase alles möglich ist. Eine Prognose, wer außerdem ins WM Achtelfinale einzieht, gestaltet sich schwer, denn Mexiko, Schweden und Südkorea befinden sich in etwa auf Augenhöhe, wenngleich Schweden einen leichten Vorteil haben könnte, schließlich habe diese die Italiener in den Playoffs des Feldes verwiesen.

WM Tabelle Gruppe F

Die WM Tabelle der Gruppe F mit allen WM-Ergebnissen.
Nr.TeamSpieleGUVToreTordiff.Punkte
1Deutschland
2Mexiko
3Schweden
4Südkorea

 

Wann spielt Deutschland bei der WM 2018?

In der WM-Vorrunde spielt Deutschland drei Mal: Das Auftaktspiel gegen Mexiko findet am 17.Juni 2018 statt, am 23.Juni 2018 geht es dann gegen Schweden und am 27.6. 2018 geht es ins Gruppenfinale gegen Südkorea.

Wann finden in Gruppe F die Spiele statt und wann spielt die Deutsche Fußballnationalmannschaft?

Gleich zum Auftakt der WM Gruppe F spielt am Sonntag, den 17. Juni um 17:00 Uhr die Deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Gegner Mexiko. Am zweiten Spieltag wartet mit Schweden ein weiterer kniffliger Widersacher gegen den die Deutsche Fußballnationalmannschaft am Samstag, den 23. Juni um 20:00 Uhr in Sotschi spielt. Das letzte Gruppenspiel bestreitet die Mannschaft am 27. Juni um 17:00 Uhr in Kasan. Die anderen Spiele sind Schweden gegen Südkorea, am 18. Juni um 14:00 Uhr in Nischni Nowgorod, dann Südkorea gegen Mexiko am 23. Juni um 17:00 Uhr in Rostow am Don und schließlich Mexiko gegen Schweden, ebenfalls am Mittwoch, den 27. Juni um 16:00 Uhr, allerdings in Jekaterinenburg.

WM 2018 Spielplan der Gruppe F

Alle Infos zur WM 2018 Gruppe F
DatumUhrzeitTVOrt / Stadion1.Team 2.Team
17.06.201817:00ZDF LuschnikiDeutschland -Mexiko
18.06.201814:00Nischni NowgorodSchweden -Südkorea
23.06.201817:00Rostow Am DonSüdkorea -Mexiko
20:00ARD SotschiDeutschland -Schweden
27.06.201816:00JekaterinburgMexiko -Schweden
16:00ZDF KasanSüdkorea -Deutschland

Der Weg zur Fußball WM 2018

Wie verlief die WM Qualifikation und wer sind die Stars in Gruppe F?

Die Mexikanische Fußballnationalmannschaft, genannt El Tri, hat ein Abo für die WM Teilnahme gebucht., denn in der gesamten WM Geschichte scheiterte El Tri nur drei Mal an der WM-Qualifikation. Auch diesmal setzte sich das Team in dem vermeintlich schwächeren Kontinentalverband CONCACAF souverän durch. Vertrauen kann das Team dabei auf die Tore von Javier Hernandez, genannt Chicharito, der im Ligabetrieb für Bayer 04 Leverkusen stürmt und es mit 29 Jahren bereits auf sensationelle 48 Länderspieltore in 96 Einsätzen bringt.

Auch im WM Team von Südkorea steht ein Spieler mit Bundesligaerfahrung im Aufgebot. Star Stürmer Heung-Min Son (Tottenham Hotspur), der ebenfalls für Leverkusen spielte, traf in der WM Qualifikation sieben Mal ins gegnerische Netz und wurde so zum Erfolgsgarant. Während sich Mexiko und Südkorea direkt für die WM Endrunde qualifizierten, gelang Schweden die Qualifikation über die Playoffs. Dort schalteten die Skandinavier überraschend den WM Oldie Italien aus und stellten unter Beweis, dass auch in der Zeit nach Zlatan mit ihnen zu rechnen ist, besonders wegen Emil Forsberg (RB Leipzig), der viele Spieler aus der Bundesliga kennt.

Eine tadellose Vorstellung in der WM Qualifikation der Gruppe C zeigte die deutsche Nationalmannschaft, die als einziger Teilnehmer in allen Gruppenspielen ohne Punktverlust blieb. Der Erfolg gelang beinahe spielerisch, denn Trainer Joachim Löw zeigte einige Experimente mit Dreierkette und variablen Systemen im Angriff und vertraute dabei auf ein erfahrenes Zentrum im Mittelfeld um Toni Kroos (Real Madrid), Sami Khedira (Juventus Turin) und Mesut Özil (Arsenal FC). Die großen Fragen vor Turnierbeginn sind sicherlich im Zusammenhang mit der Besetzung der Position im Angriff zu suchen. Dort könnten Sandro Wagner (noch TSG Hoffenheim), Tobias Werner (RB Leipzig) oder sogar Mario Gómez (VfL Wolfsburg) Nutznießer vom Karriereende Kloses sein. Von Vertretern wie Julian Draxler (Paris St. Germain), Leroy Sané (Manchester City) oder Thomas Müller (FC Bayern) müssen sie aber auch torgefährliche Unterstützung aus dem Mittelfeld erhalten. Das Prunkstück der Mannschaft ist allerdings der Abwehrverbund, der nach dem Ausfall von Jonas Hector (1. FC Köln) auf der linken Seite etwas abfällt. Die Innenverteidigung um Mats Hummels und Jérôme Boateng, mit den Ersatzleuten Niklas Süle (alle FC Bayern), Italien-Legionär Benedikt Höwedes (Juventus Turin) und Antonio Rüdiger (Chelsea FC), ist eine der Besten beim WM Turnier 2018.

Das erste Mal veröffentlicht am 08.12.2017
Zuletzt überarbeitet am 09.12.2017