WM 2018 Qualifikation in Südamerika

WM 2018 Teilnehmer aus Südamerika

Südamerika hat insgesamt vier direkte Startplätze für das Turnier und noch einen Startplatz für das interkontinentale Play-Off (dazu unten mehr). Dabei treffen in Südamerika alle zehn Mannschaften in einer Liga aufeinander. Direkt für das Turnier qualifiziert sind am Ende der 18 Spieltage die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 4, während das Team auf Platz 5 für das interkontinentale Play-Off qualifiziert ist und sich dort seinen Startplatz erkämpfen muß. Wer die Favoriten für die Qualifikation sind und wie es nach den derzeitigen Spieltagen aussieht, wird im nachfolgenden Artikel näher vorgestellt werden.

Update 29.03.2017: Nach einem 3:0 Sieg gegen Paraguay qualifiziert sich Brasilien als 1.Team für die WM-Endrunde 2018!

Alle WM 2018 Teilnehmer.

Lionel Messi im Trikot von Argentinien bei der WM 2014 in Brasilien (CP DC Press / Shutterstock.com)

Lionel Messi im Trikot von Argentinien bei der WM 2014 in Brasilien (CP DC Press / Shutterstock.com)

Die 21. Endrunde einer Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr in Russland eröffnet werden, vier Jahre nach dem Sieg der deutschen Mannschaft bei dem Turnier in Brasilien. Die Qualifikation des Turniers läuft schon auf Hochtouren, spannend ist es vor allem in Südamerika, wo der südamerikanische Verband CONMEBOL traditionell die Qualifikation in einer Liga austrägt, in der alle 10 Mitgliedsverbände in einer Vor- und Rückrunde aufeinandertreffen. Insgesamt qualifizieren sich vier Mannschaften direkt für das Turnier, der fünftplatzierte schafft es ins Play-Off, wo er auf den Qualifikanten des ozeanischen Verbandes treffen wird.

Die Favoriten aus Südamerika

Schaut man auf die aktuelle Weltrangliste (Stand Februar 2017), so tun sich als Favoriten für die Qualifikation die Teams aus Argentinien und Brasilien hervor. Aktuell belegen die Argentinier den 1. Platz der Weltrangliste, während die Brasilianer es auf den 2. Platz der Weltrangliste bringen. Knapp dahinter stehen auf Platz 5 die Chilenen, nur knapp gefolgt von den Kolumbianern auf Platz 7, zwei Plätze dahinter auf Platz 9 steht die Mannschaft aus Uruguay. Es spricht für die Qualität des südamerikanischen Fußballs, dass gleich 5 Mannschaften in den Top 10 der Weltrangliste stehen. Diese Mannschaften können sich demnach wohl auch die besten Chancen für eine Qualifikation ausrechnen, wobei auch die anderen Teams nicht vorschnell abgeschrieben werden sollten. So liegt das Team aus Peru auf dem 18. Platz der Weltrangliste, die Mannschaft aus Ecuador auf Platz 22, also noch in einem respektablen Bereich. Schwieriger wird es wohl für die Teams aus Paraguay (Platz 42), Venezuela (Platz 59) und der bolivianischen Mannschaft, die mit Platz 95 der Weltrangliste das Schlusslicht des Verbandes auf der Weltrangliste bildet. Jedoch ist im Ligamodus alles möglich und Überraschungen hat es in Südamerika schon oft gegeben.

Neymar aus Brasilien - fährt er zur Fußball WM 2018 nach Russland? (A.RICARDO / Shutterstock.com)

Update 29.03.2017: Neymar aus Brasilien – fährt zur Fußball WM 2018 nach Russland! (A.RICARDO / Shutterstock.com)

Tabelle WM 2018 Qualifikation in Südamerika

Stand am 29.03.2017 nach dem 14.Spieltag
# Sp.S.U.N.ToreDif.Pk.
1.Brasilien18125141:11+3041
2.Uruguay 1894532:20+1231
3.Argentinien 1877419:16+328
4.Kolumbien1876521:19+227
5.Peru1875627:26+126
6.Chile 1882826:27-126
7.Paraguay 1873819:25-624
8.Ecuador18621026:29-320
9.Bolivien18421216:38-2214
10.Venezuela18261019:35-1612

Stand nach dem 18. Spieltag

Bis zum letzten Spieltag wollten es scheinbar alle Teams in Südamerika hochspannend halten. Nachdem alle Favoriten in den letzten Spielen wieder und wieder eigentlich sichere Punkte hatten liegen lassen kam es gestern Nacht nun zum Showdown um die Teilnahme an der WM in Russland. Dabei wird die Mannschaft von Chile ihre vergebenen Chancen gegen Teams wie Ecuador und Venezuela für die nächsten vier Jahre wohl am meisten bereuen. Die Mannen um Arturo Vidal konnten gegen die Übermacht Brasiliens in Rio de Janeiro nichts anrichten und verloren folgerichtig deutlich mit 3:0. Dadurch lag ihr Schicksal in der Hand der anderen Teams. Am Ende stand Platz 6 zu Buche und die Spieler des chilenischen Nationalteams können nun für den Sommer 2018 erst einmal Urlaub buchen.

Da Argentinien sich in ihrer größten Not wie schon so oft auf Jahrhundertfussballer Messi verlassen konnte gelang den Gauchos am ende dank dreier Treffer Messis gegen Eduador doch noch der direkte Einzug in die Endrunde. Kolumbien und Peru teilten sich in ihrem spiel die Punkte brüderlich, was sicherlich auch damit zusammenhing, dass man gut informiert war wie es auf den anderen Plätzen stand. Eine Punkteteilung bedeutete für beide Teams die Chance auf eine WM-Teilnahme. Kolumbien ist direkt als 4. der Gruppe qualifiziert, Peru muss gegen Neuseeland in die Play-Offs. Im letzten Spiel des Abends kam Uruguay zu einem relativ spektakulären 4:2 Sieg gegen Bolivien. Den Urus hätte allerdings bereits ein Unentschieden gereicht um sich direkt für die WM zuu qualifizieren.

Stand nach dem 17. Spieltag

Es scheint fast so, als möchte sich keines der Teams hinter den bereits qualifizierten Brasilianern in Südamerika durchsetzen. Nach vielen Unentschieden an den Spieltagen 15 und 16 geht es auch am 17. Spieltag genau so weiter und es gibt weiterhin drei direkte Plätze und einen Play-Off Platz für die WM 2018 zu vergeben.

Der Spitzenreiter aus Brasilien, das einzige bereits sicher qualifizierte Team aus Südamerika, musste am 17. Spieltag nach Bolivien um in La Paz auf 3000 Metern Höhe ihr 17. Spiel zu bestreiten. Kurios beim 0:0 waren vor allem die Bilder der Selecao auf Twitter. Zu sehen waren die völlig ausgelaugten Spieler Brasiliens nach dem Spiel in der Kabine mit Sauerstoffmasken, Superstar Neymar beschwerte sich zudem sichtlich verärgert über die unmenschlichen Spielbedingungen.

In den weiteren Spielen verpasste das Team aus Uruguay durch ihr 0:0 gegen das krisengebeutelte Venezuela die WM-Qualifikation. Kolumbien, die ebenfalls bereits das Ticket nach Russland hätten lösen können mussten sich dem Team aus Paraguay mit 1:2 geschlagen geben. Argentinien kam zuhause nicht über ein 0:0 gegen Peru heraus und muss nun als nurmehr 6. der Gruppe wirklich um die Teilnahme an der WM zittern. Einzig Chile konnte mit einem 2:1 Sieg gegen Ecuador einen Sprung nach vorne von Platz 5 auf Platz 3 der Tabelle machen.

Der letzte Spieltag der Gruppe findet am 11.10.2017 statt und verspricht durch die sehr enge Tabellensituation Hochspannung pur. Chile muss zu Rekordweltmeister Brasilien, im heimischen Maracana fast unbezwingbar sind. Paraguay kann mit einem Sieg gegen die Tabellenletzten aus Venezuela nochmals richtig Druck auf die Spitzengruppe machen und hat sogar noch die Möglichkeit auf einen direkten Qualifikationsplatz zu rutschen. Kolumbien muss nach Peru und könnte im Duell zwischen Platz 4 und 5 der Gruppe noch alles verspielen. Argentinien muss zu den zuletzt durchwachsen Spielenden Ecuadorianern und muss gewinnen, will man noch eine Chance auf die WM haben. Uruguay empfängt die Auswärtsschwachen Bolivier und würde bereits mit einem Unentschieden das Ticket nach Russland lösen können.

Stand nach dem 15. & 16. Spieltag

Brasilien marschiert in Südamerika weiterhin vorne weg, während die anderen Teams aus der Region es nicht so recht schaffen sich klar voneinander abzusetzen. Nach 16. Spieltagen können sich außer den beiden Schlusslichtern aus Venezuela und Bolivien noch alle anderen Teams direkt für die WM 2018 in Russland qualifizieren.

Das Team aus Kolumbien, welches bis vor dem Doppelspieltag wie eine klare zweite Kraft in Südamerka aussah musste mit einem mageren 0:0 gegen Venezuela und einem knappen 1:1 gegen Brasilien zwei schmerzhafte Punkteteilungen hinnehmen und hat somit den 2. Platz wieder an Uruguay verloren. Das Team aus Uruguay um Superstar Luis Suarez konnte ihrerseits die angeschlagene Mannschaft aus Argentinien nicht bezwingen und spielte nur 0:0, gegen Paraguay kam es zu einem knappen 2:1 Arbeitssieg. Arturo Vidals Chilenen hingegen verloren am 15. Spieltag deutlich mit 3:0 gegen Paraguay und am Folgespieltag auf 3000 Metern höhe in La Paz mit 1:0 gegen Bolivien. Leo Messis Argentinien, derzeit nur auf Platz 5 der Tabelle und somit nicht direkt qualifiziert musste nach dem bereits erwähnten Unentschieden gegen die Urus punkten, konnte jedoch auch am 16. Spieltag gegen Venezuela beim 1:1 wieder nicht überzeugen. Es scheint fast, als wolle sich keines der Teams qualifizieren.

An den letzten beiden Spieltagen kommt es nun noch zu einigen heißen begegnungen, welche die Rangorder in der Tabelle nochmals stark verändern könnten:
Kolumbien muss zu den zuletzt stark aufspielenden Paraguayern und auf ein ebenfalls nicht einfaches Auswärtsspiel nach Peru. Uruguay trifft auf den Favoritenschreck aus Venezuela und empfängt die Außenseiter aus Bolivien. Argentinien muss ebenfalls nochmals gegen Peru ran und trifft am letzten Spieltag auf die körperlich starken Ecuadorianer. Chile muss ebenso gegen Ecuador ran und hat am letzten Spieltag die zweifelhafte Ehre ins Maracana nach Brasilien reisen zu müssen. Es bleibt also weiterhin spannend.

Die letzten beiden Spieltage finden am 05. und 10. Oktober statt.

Stand nach dem 14. Spieltag

Am 14.Spieltag hat Brasilien sich das 1.Ticket für die WM-Endrunde gezogen! Mit einem 3:0 gegen Paraguay kann man nun nicht mehr von vier Mannschaften eingeholt werden bei verbleibenden vier Spielen! Beim 3:0 trafen Coutinho, Neymar und Marcelo. Schwer wiegt dagegen die Sperre von Lionel Messi auf Seiten von Argentinien. Eine 0:2 Niederlage im 3.500 hohen La Paz in Bolivien bringt die Albiceleste wieder in Schwierigkeiten – nur Platz 5 und der Playoff-Platz.

Dagegen konnte sich Kolumbien mit einem 2:0 Siege gegen Ecuador den 2.Tabellenplatz sichern und steht nun mit 24 Punkten noch nicht sicher in Russland, aber zumindest mit einem Bein. Edel-Reservist James von Real Madrid sorgte für das 1:0 in seinem 55.Länderspiel. Chile gewinnt mit 3:1 zu Hause gegen Tabellen-Schlußlicht Venezuela und steht nun auf dem 4.Platz. Uruguay verlor dagegen überraschend gegen Peru.

Der 15.Spieltag findet nun am 28.08.2017 statt.

Stand nach dem 13. Spieltag

Am 13.Spieltag gaben sich vor allem Brasilien und Argentinien keine Blöße. Vor allem Lionel Messi mit den Gauchos brauchten einen Sieg um sich nach vorne zu arbeiten. Und das taten sie auch, gewann mit 1:0 gegen den Südamerikameister aus Chile – Revanche aus dem verlorenen Finale des Südamerika-Cups gelungen. Die Gauchos springen somit von Platz 6 auf Platz 3 vor. Daran sieht man auch wie eng die Qualifikation verläuft: Brasilien siegt gegen den Tabellenzweiten aus Urugay mit 4:1 und bleibt Tabellenführer mit nun 30 Punkten. Die Qualifikation der Brasilianer ist somit schon so gut wie sicher.

Dahinter konnte Kolumbien wichtige drei Punkte gegen Bolivien sammeln und ist nun 4. der Tabelle, gefolgt von Ecuador, die gegen Paraguay siegten. Doch Kolumbien und Ecuador spielen nun gegeneinander, somit könnte Chile auf Platz 6 an beiden erneut vorbeiziehen. Es bleibt spannend!

Stand nach dem 12. Spieltag

Nach 12 Spieltagen zeichnet sich in der südamerikanischen Qualifikation ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ab. So belegt momentan Brasilien den ersten Platz mit soliden 27 Punkten, gefolgt von dem 2. Uruguay mit immerhin noch 23 Punkten. Dahinter wird es jedoch sehr eng. Platz 3 belegt mit 20 Punkten Ecuador, punktgleich ist die viertplatzierte Mannschaft aus Chile, lediglich zwei Tore liegen die Ecuadorianer vorne. Auf dem Play-Off-Platz ist überraschend der Weltranglistenerste und Vize-Weltmeister Argentinien, dabei kommen sie auf 19 Punkte, liegen also nur einen Punkt hinter der direkten Qualifikation. Wiederum nur einen Punkt hinter den Argentiniern liegen mit 18 Punkten die Kolumbianer, die noch gut eine direkte Qualifikation oder zumindest den Play-Off-Platz erreichen können. Von der Spitzengruppe schon abgeschlagen liegt das Team aus Paraguay auf Platz 7 mit 15 Punkten, dahinter Peru mit 14 Punkten auf Platz 8. Keine Chancen mehr auf eine Qualifikation können sich die letzten beiden Mannschaften ausrechnen. Auf Platz 9 liegt Bolivien mit 7 Punkten, der letzte Platz wird von Venezuela mit nur 5 Punkten belegt.

Spielplan WM 2018 Qualifikation in Südamerika

Spieltag/ DatumZeitHeimAuswärtsErgebnis
1. Spieltag
08.10.201522:00BolivienUruguay 0:2 (0:1)
22:30KolumbienPeru2:0 (1:0)
23:00VenezuelaParaguay 0:1 (0:0)
09.10.201501:30Chile Brasilien2:0 (0:0)
02:00Argentinien Ecuador0:2 (0:0)
2. Spieltag
13.10.201523:00EcuadorBolivien2:0 (0:0)
14.10.201501:00Uruguay Kolumbien3:0 (1:0)
02:00Paraguay Argentinien 0:0 (0:0)
03:00BrasilienVenezuela3:1 (2:0)
04:15PeruChile 3:4 (2:3)
3. Spieltag
12.11.201521:00BolivienVenezuela4:2 (3:1)
22:00EcuadorUruguay 2:1 (1:0)
13.11.201500:30Chile Kolumbien1:1 (1:0)
14.11.201501:00Argentinien Brasilien1:1 (1:0)
03:15PeruParaguay 1:0 (1:0)
4. Spieltag
17.11.201521:30KolumbienArgentinien 0:1 (0:1)
22:00VenezuelaEcuador1:3 (0:2)
18.11.201500:00Paraguay Bolivien2:1 (0:0)
00:00Uruguay Chile 3:0 (1:0)
01:00BrasilienPeru3:0 (1:0)
5. Spieltag
24.03.201621:00BolivienKolumbien2:3 (0:2)
22:00EcuadorParaguay 2:2 (1:1)
25.03.201600:30Chile Argentinien 1:2 (1:2)
03:15PeruVenezuela2:2 (0:1)
26.03.201601:55BrasilienUruguay 2:2 (2:1)
6. Spieltag
29.03.201622:30KolumbienEcuador3:1 (1:0)
30.03.201601:00Uruguay Peru1:0 (0:0)
01:30Argentinien Bolivien2:0 (2:0)
01:30VenezuelaChile 1:4 (1:1)
02:45Paraguay Brasilien2:2 (1:0)
7. Spieltag
29.08.2016KolumbienVenezuela2:0 (1:0)
Paraguay Chile 2:1 (2:1)
Argentinien Uruguay 1:0 (1:0)
EcuadorBrasilien0:3 01:0)
BolivienPeru0:3 Strafe nach 2:0
8. Spieltag
06.09.2016Chile Bolivien3:0 Strafe nach 0:0
BrasilienKolumbien2:1(1:1)
VenezuelaArgentinien 2:2(1:0)
PeruEcuador2:1(1:1)
Uruguay Paraguay 4:0 (3:0)
9. Spieltag
03.10.2016Paraguay Kolumbien0:1 (0:0)
BrasilienBolivien5:0 (4:0)
EcuadorChile 3:0 (2:0)
PeruArgentinien 2:2 (0:1)
Uruguay Venezuela3:0 (1:0)
10. Spieltag
11.10.2016KolumbienUruguay 2:2 (1:1)
Chile Peru2:1 (1:0)
Argentinien Paraguay 0:1 (0:1)
VenezuelaBrasilien0:2 (0:1)
BolivienEcuador2:2 (2:0)
11. Spieltag
07.11.2016KolumbienChile 0:0 (0:0)
Paraguay Peru1:4 (1:0)
BrasilienArgentinien 3:0 (2:0)
VenezuelaBolivien5:0 (2:0)
Uruguay Ecuador2:1 (2:1)
12. Spieltag
15.11.2016Chile Uruguay 3:1 (1:1)
Argentinien Kolumbien3:0 (2:0)
EcuadorVenezuela3:0 (0:0)
BolivienParaguay 1:0 (0:0)
PeruBrasilien0:2 (0:0)
13. Spieltag
20.03.2017KolumbienBolivien1:0 (0:0)
Paraguay Ecuador2:1 (1:0)
Argentinien Chile 1:0 (1:0)
VenezuelaPeru2:2 (2:0)
Uruguay Brasilien1:4 (1:1)
14. Spieltag
28.03.2017Chile Venezuela3:1 (3:0)
BrasilienParaguay 3:0 (1:0)
EcuadorKolumbien0:2 (0:2)
BolivienArgentinien 2:0 (1:0)
PeruUruguay 2:1 (1:1)
15. Spieltag
31.08.2017VenezuelaKolumbien0:0 (0:0)
01.09.2017Chile Paraguay 0:3 (0:1)
BrasilienEcuador2:0 (0:0)
PeruBolivien2:1 (0:0)
Uruguay Argentinien 0:0 (0:0)
16. Spieltag
05.09.2017KolumbienBrasilien1:1 (0:1)
Paraguay Uruguay 1:2 (0:0)
Argentinien Venezuela1:1 (0:0)
EcuadorPeru1:2 (0:0)
BolivienChile 1:0 (0:0)
17. Spieltag
02.10.2017KolumbienParaguay 1:2 (0:0)
Chile Ecuador2:1 (1:0)
Argentinien Peru0:0 (0:0)
VenezuelaUruguay 0:0 (0:0)
BolivienBrasilien0:0 (0:0)
18. Spieltag
10.10.2017Paraguay Venezuela0:1 (0:0)
BrasilienChile 3:0 (0:0)
EcuadorArgentinien 1:3 (1:2)
PeruKolumbien1:1 (0:0)
Uruguay Bolivien4:2 (2:1)