Fußball WM 2018 TV Spielplan

FIFA WM in Russland: Eröffnungsspiel live im Ersten, Finale live im ZDF

Nach der Auslosung der Endrundengruppen am Freitag, 1. Dezember 2017, in Moskau haben sich ARD und ZDF auf die Verteilung der Gruppenspiele bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland verständigt. So überträgt Das Erste am Donnerstag, 14. Juni 2018, 17.00 Uhr, live das WM-Eröffnungsspiel Russland – Saudi Arabien aus Moskau. Das WM-Finale am Sonntag, 15. Juli 2018, 17.00 Uhr, ebenfalls in Moskau, wird im ZDF zu sehen sein.

Die ARD übertragt die Fußball WM 2018 (Foto: eigene Quelle)

Die ARD übertragt die Fußball WM 2018 (Foto: eigene Quelle)

Wo laufen die deutschen Spiele bei der WM 2018 in Russland?

Das ZDF überträgt zwei Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Vorrunde live: am Sonntag, 17. Juni 2018, 17.00 Uhr, Deutschland – Mexiko aus Moskau und am Mittwoch, 27. Juni 2018, 16.00 Uhr, Südkorea – Deutschland aus Kasan. Das Erste zeigt am Samstag, 23. Juni 2018, 20.00 Uhr, das Spiel der deutschen Elf gegen Schweden, das in Sotschi stattfindet.

Auch die Vorwahl zwischen den beiden Sendern in der K.o.-Phase und damit das Übertragungsrecht der Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei einem Weiterkommen der Löw-Truppe sind geregelt. Die ARD hat einen ersten Zugriff im Achtel- und Halbfinale, das ZDF hat die erste Wahl im Viertelfinale.

Innerhalb der ARD liegt die Federführung für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 beim SWR. Die Gesamtfederführung liegt beim ZDF.

Wie kann man die Fußball WM 2018 im Internet anschauen?

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Voraussetzung: eine schnelle Internetleitung, am besten LTE, denn 3G wird meist für ein gestochen scharfes Bild und einen flüssigen Spielbetrieb nicht reichen. Die ARD Mediathek und die ZDF Mediathek zeigen die Spiele live im Internet. Dieser Livestream ist bei den deutschen Länderspielen stets sehr beliebt.

Eine Alternative zu ARD und ZDF ist z.b. der Dienst Zattoo, der die Sendungen streamt und eventuell schneller ist, wenn die Leitungen bei ARD und ZDF wegen zu großen Benutzerbetrieb zusammenbrechen. Nachteil: Zattoo kostet einige EUR pro Monat und ist auch nur innerhalb Deutschlands erreichbar.

Die drei genannten Dienste kann man auf dem Handy, dem Tablet oder dem Laptop bzw. Desktop im Browser anschauen. Zattoo hat sogar Apps für die verschiedenen Plattformen.

Wie kann ich die Spiele der Fußball WM 2018 in anderen Ländern als Deutscher sehen?

Nachteil der oben genannten Möglichkeiten: Funktioniert nur in Deutschland! Sicherlich werden auch in anderen Ländern die Spiele der Fußball WM 2018 gezeigt, allerdings dann kaum mit deutschem Kommentar. In vielen europäischen Metropolen kann man im Hotel die deutschen Sender ARD und ZDF empfangen. Wer allerdings weiter weg ist, z.b. auf anderen Kontinenten, dem bleibt die Möglichkeit über ein VPN-System. Das heisst, es wird den Anbietern nur vorgegaukelt, dass man in Deutschland ist. Dann funktionieren die Mediatheken nämlich.

Ist man z.b. in Australien, so wählt man sich per VPN ins Internet ein und bekommt eine IP-Adresse aus Deutschland. Doch Achtung: Die Zeitverschiebung sollte man beachten! Finden die Spiele z.b. Abends um 20 Uhr deutscher Zeit statt, ist es in Australien eben schon morgens um 8 Uhr.

Wer sind die Kommentatoren bei der WM 2018?

Die ARD und das ZDF wird wohl wieder sein altbekanntes Team zur WM schicken, so wie man es auch bei der Fußball EM 2016 machte: Ein gemeinsames Studio, aber getrennte Moderatoren, Kommentatoren und Experten. Im Stadion bei den Spielen, im Fernsehstudio und im WM-Quartier der Mannschaften wird es also von beiden Sendern einige Journalisten geben.

Das waren die Konstellationen bei der Fußball EM 2016 in Frankreich:

 ARDZDF
Ausgestrahlte Spiele22 mit Finale23 mit Eröffnungsspiel
Deutschland - UkraineDeutschland - Polen
Deutschland - Nordirland
VorberichteAlexander Bommes und Arnd Zeigler
Studiogemeinsames Studio von ARD und ZDF im International Broadcast Center in Paris
Topspiel des Tagesgläserne Studio im Stadion
ModerationMatthias Opdenhövel und Mehmet SchollOliver Welke und Oliver Kahn
Schiedsrichter-Experte Urs Meier
frühere Bundesligatrainer Holger Stanislawski
KommentatorenTom Bartels, Gerd Gottlob und Steffen SimonBéla Réthy, Oliver Schmidt, Martin Schneider,Claudia Neumann
Moderatoren an den StadienAnna Kraft, Sven Voss und Jochen Breyer
Moderatorin am Quartier der DFB-ElfGerhard Delling"Sportstudio"-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein mit Simon Rolfes
Abschluss des FußballtagsReinhold Beckmann in der Sportschule Malente

 

 

Béla Réthy moderierte die WM-Auslosung 2018 und wird sicherlich auch im Sommer 2018 nach Russland fahren um die Spiele zu kommentieren. (ZDF und Rico Rossival)

Béla Réthy moderierte die WM-Auslosung 2018 und wird sicherlich auch im Sommer 2018 nach Russland fahren um die Spiele zu kommentieren. (ZDF und Rico Rossival)

Sven Voss wird sicherlich einer der Moderatoren bei der WM 2018 sein (ZDF und Rico Rossival)

Sven Voss wird sicherlich einer der Moderatoren bei der WM 2018 sein (ZDF und Rico Rossival)

Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl bei der ARD (eigene Quelle)

Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl bei der ARD (eigene Quelle)

Das erste Mal veröffentlicht am 04.12.2017
Zuletzt überarbeitet am 06.12.2017