WM Gruppenauslosung 2018

Es ist endlich soweit. Alle Mannschaften haben sich für die WM 2018 qualifiziert. Das 32 Nationen starke Teilnehmerfeld steht fest und nun warten alle gespannt auf die Auslosung. Diese findet am 1. Dezember 2017 im moskauer Kreml statt. Dabei werden die 32 Teilnehmer zuerst in 4 Lostöpfe unterteilt und dann in 8 Gruppen gelost. Wir erklären das Losformat, die Lostöpfe und alles Wissenswerte.

01.12.2017: Am heutigen Freitag Abend kam es endlich zur großen Fußball WM 2018 – Auslosung im Kreml zu Moskau. Deutschland spielt in der WM-Gruppe F gegen Mexiko, Schweden und Südkorea.

Alle WM 2018 Gruppen hier anschauen.

WM 2018 Gruppe F Infos

Eckdaten der WM 2018 Gruppengegner der WM Gruppe F: Weltrangliste Stand Nov.2017
NationWeltrangliste KontinentWM 2014 Teilnehmer?Trainer
Deutschland 1.EuropaJaJoachim Löw
Mexiko 16.MittelamerikaJaJuan Carlos Osorio
Schweden 18.EuropaNeinJanne Andersson
Südkorea 59.AsienJaShin Tae-Yong
EX-Nationalspieler und Manager der Deutschen Nationalmannschaft Oliver Bierhoff zieht Deutschland bei der Gruppenauslosung zur WM 2018 Qualifikation in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV

EX-Nationalspieler und Manager der Deutschen Nationalmannschaft Oliver Bierhoff zieht Deutschland bei der Gruppenauslosung zur WM 2018 Qualifikation in Saint Petersburg am 25.Juli 2015. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV

Die WM Auslosung 2018 Lostöpfe

Die vier Lostöpfe für die WM:

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
Russland Spanien Dänemark Serbien
Deutschland Peru Island Nigeria
BrasilienSchweiz Costa Rica Australien
Portugal England Schweden Japan
ArgentinienKolumbienTunesien Marokko
BelgienMexiko Ägypten Panama
Polen UruguaySenegal SÜdkorea
Frankreich Kroatien Iran Saudi-Arabien

Wann findet die Auslosung zur WM 2018 statt?

Die Auslosung zur WM 2018 findet am Freitag den 1. Dezember ab 17:00 Uhr im Moskauer Kreml statt.

Die WM 2018 Auslosung am 1.12.2017 in Moskau (Foto AFP)

Die WM 2018 Auslosung am 1.12.2017 in Moskau (Foto AFP)

Wer zieht die Lose? Wer sind die Losfeen bei der WM-Auslosung 2018?

  • Gary Lineker leitet die Endrundenauslosung der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™
  • Unterstützt wird der englische Ex-Nationalspieler von der russischen Sportjournalistin Maria Komandnaya

Die Fußballstars und ehemaligen Weltmeister Laurent Blanc, Gordon Banks, Cafu, Fabio Cannavaro, Diego Forlán, Diego Maradona und Carles Puyol werden die beiden Veranstaltungsleiter Gary Lineker und Maria Komandnaya im Staatlichen Kreml-Palast in Moskau beim Lostopf auswählen assistieren. Der Weltmeister von 2014 Miroslav Klose wird den Pokal tragen, so dass alle acht bisherigen Weltmeisternationen vertreten sind.

SpielerNationAufgabeWeltmeister / Teilnahme
Gary LinekerEngland VeranstaltungsleiterTeilnehmer WM 1986
Maria KomandnayaRussland VeranstaltungsleiterSportjournalistin aus Russland
Miroslav KloseDeutschland Trägt den WM-PokalWeltmeister WM 2014
Laurent BlancFrankreich LoszieherWeltmeister WM 1998
Gordon BanksEngland LoszieherWeltmeister WM 1966
CafuBrasilienLoszieherWeltmeister WM 1994 / 2002
Fabio CannavaroItalien LoszieherWeltmeister WM 2006
Diego ForlánUruguayLoszieherTeilnehmer WM 2014
Diego MaradonaArgentinienLoszieherWeltmeister WM 1986
Carles PuyolSpanien LoszieherWeltmeister WM 2010
Nikita SimonyanRussland LoszieherWM 1958

WM Auslosung 2018 – Der Modus

Für die WM 2018 haben sich insgesamt 32 Teams aus 5 Kontinentalverbänden qualifiziert. Europa stellt dabei mit 13 Qualifikanten und dem Gastgeber aus Russland den größten Block bei der WM. Aus Asien, Südamerika und Afrika qualifizierten sich jeweils 5 Teams, aus der Nord- und Mittelamerikaqualifikation schafften es 3 Teams nach Russland.

Bei der WM 2018 werden die Teams nach ihrem Rang aus der FIFA Weltrangliste von Oktober 2017 in vier Töpfe verteilt. Russland ist dabei die Einzige Ausnahme, da sie als Gastgeber unabhängig von ihrem Rang in Topf 1 der besten Teams gesetzt sind. Dies wird schon seit vielen Jahren bei Weltmeisterschaften so praktiziert. Die besten 7 Teams und Russland stellen also Topf 1 die nächstebesten 8 Topf zwei und so weiter. Die Mannschaften werden dann aus ihren 4 Töpfen in 8 Gruppen gelost. Jede Mannschaft aus einem Topf in eine Gruppe. Für die Auslosung gelten außerdem noch zwei Regeln. Keine Mannschaft kann mit einem Team aus ihrem eigenen Dachverband in eine Gruppe gelost werden. Das bedeutet, dass zum Beispiel eine Gruppe mit zwei Südamerikanischen Mannschaften nicht möglich ist. Da Europa so viele Startplätze hat, gilt diese Regel nicht für die Teams aus der UEFA. Für sie gilt, nicht mehr als zwei Europäer können in einer Gruppe sein.

Die 32 WM Teilnehmer und die Lostöpfe der WMGruppenauslosung am 01.12.2017

Die 32 WM Teilnehmer und die Lostöpfe der WMGruppenauslosung am 01.12.2017

Welcher Sender überträgt die WM Auslosung 2018?

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben wie schon bei der letzten WM die Übertragungsrechte für das Turnier. Dies bedeutet auch, dass sie die Rechte an der Auslosung haben. Bei den letzten Weltmeisterschaften übertrugen sie stets auch die Zeremonie zur Auslosung sowie die Auslosung selbst in voller Länge. Der Event im Kreml wird wohl gegen Nachmittag beginnen und entweder von der ARD oder dem ZDF live im TV und im Internet via Livestream zu sehen sein.

27.11.2017: Wo läuft die WM-Auslosung im Fernsehen? Am Freitag, 1. Dezember 2017, 16.15 Uhr, überträgt das ZDF live die Auslosung der WM-Endrunde aus der Konzerthalle des Kremls in Moskau. ZDF-Moderator Sven Voss führt durch die 50-minütige Live-Sendung, ZDF-Reporter Béla Réthy kommentiert das Geschehen an den Lostöpfen.
Béla Réthy moderiert die WM-Auslosung 2018 (ZDF und Rico Rossival)

Béla Réthy moderiert die WM-Auslosung 2018 (ZDF und Rico Rossival)

Wie schwer kann die deutsche Gruppe werden?

Der DFB hat sich recht souverän für das Turnier in Russland qualifiziert. Doch wie schwer könnte die Gruppe für den DFB wirklich werden? Die Antwort auf diese Frage ist nicht ganz einfach. Die meisten der ganz großen Namen im Weltfussball kann die deutsche Mannschaft schon allein deswegen vermeiden, weil sie als Weltranglistenerster in Topf 1 der Topmannschaften gesetzt ist. So kann man schonmal nicht auf die Gegner aus dem Viertel-, Halb- und Finalspiel der letzten WM Frankreich, Brasilien und Argentinien treffen da diese drei ebenfalls in Topf 1 sind. Auch auf den Europameister aus Portgual wird man nicht treffen, denn auch sie haben es geschafft unter die besten 7 der Welt zu kommen.

In Topf zwei lauern allerdings bereits einige Brocken auf den DFB. Neben den Mannschaften aus Südamerika Kolumbien und Uruguay kann man aufgrund des Regelwerks auch auf die europäische Konkurrenz aus England und Spanien treffen. Diese vier Teams wären sicherlich ein unglückliches Los für den DFB. In Topf drei stehen dann viele Mannschaften von ungefähr dem gleichen Kaliber. Die wohl schwersten Gegner hier wären Dänemark und Schweden. In Topf 4 muss der DFB wohl vor keinem Team richtig Angst haben. Die beste Mannschaft hier ist klar das Team aus Serbien.

Gegen wen spielt Deutschland bei der WM 2018?

Deutschland kann eine leichte Vorrundengruppe erwischen – oder eben eine besonders schwere Gruppe. Wir haben einmal durchgespielt, gegen wen Deutschland spielen könnte in der WM 2018 Vorrunde.

schwer aus Topf 2: Spanien, Schweiz, England, Kroatien

schwer aus Topf 3: Schweden

schwer aus Top 4: Serbien, Japan, Südkorea

Die schwerste WM Gruppe für Deutschland könnte also sein:

Spanien – Schweden – Südkora

Was wären die leichtesten Gegner für Deutschland bei der WM 2018?

Wenn Deutschland wieder Losglück hat, könnte eine leichte Gruppe warten, z.b.

leicht aus Topf 2: Peru, Kolumbien

leicht aus Topf 3: Island, Costa Rica, Tunesien, Ägypten, Iran

leicht aus Topf 4: Nigeria, Australien, Marokko, Panama, Saudi-Arabien

Die leichteste WM Gruppe für Deutschland könnte also sein:

Peru – Iran – Saudi-Arabien

Peru's Jefferson Farfan feiert die WM-Qualifikation in Lima am 15.November 2017. / AFP PHOTO / LUKA GONZALES

Peru’s Jefferson Farfan feiert die WM-Qualifikation in Lima am 15.November 2017. / AFP PHOTO / LUKA GONZALES